Urban

Fantasy

auf World of Armitage



Allie Beckstrom Serie Anita Blake Serie Nightcreature Serie Phoenix Chroniken Mercy Thompson Serie Night Huntress Serie Hollows Serie Otherworld Serie Midnight Hour Serie Phoenix Chroniken Stadt der Finsternis Serie Wolfshadow Serie

mehr...


...oder lieber Romantasy?

Succubus Dreams - Verlangen ist ihre stärkste Waffe

von Richelle Mead

Erscheinungsdatum: März 2010
Verlag: Ubooks
Ausgabe: 368 Seiten,Taschenbuchformat
Preis: EUR 12,95
ISBN: 9783866081239


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
* ** *** * *** ** ***

Fantastischer, mitreißender Teil der Serie!

Georginas Leben könnte

so schön sein: ihre Beziehung zu dem Schriftsteller Seth Mortensen bietet viele glückliche Momente und ihr Job als Geschäftsführerin einer Buchhandlung macht großen Spaß. Doch mitten in ihren schönen Alltag platzt der Seelenhändler Niphon mit einem neuen, unerfahrenen Succubus, den Georgina anlernen muss. Tawny ist zwar eine Sexbombe, kann aber wirklich gar nicht mit Männern umgehen. Sämtliche Versuche, sie an den Mann zu bringen, scheitern und Georgina verliert langsam die Geduld.
Außerdem muss sie sich noch mit dem Problem herumschlagen, dass sie in der Nacht immer wieder einen seltsamen Traum hat und morgens komplett ohne Energie aufwacht. Diese muss sie dann immer wieder durch neuen Seelenraub auffrischen - sehr zum Leidwesen ihres Freundes Seth. In ihrer Not wendet sich Georgina an den magisch begabten Dante, der sich mit derlei Bedrohungen auskennen soll. Durch seine unfreundliche Art etwas abgeschreckt, versucht Georgina dann auf eigene Faust dem Problem auf den Grund zu gehen, doch bald zeichnet sich ab, dass es eine starke Macht ist, die ihre Energie raubt.

Succubus Dreams bietet

einfach alles, was man sich von einem Urban Fantasy Roman wünscht und gehört, zusammen mit den anderen Teilen der Serie, zu meinen absoluten Favoriten in diesem Bereich. Richelle Mead schreibt fantastisch unterhaltsam, mit einem feinen bis bissigen Humor, toller Situationskomik und schlagfertigen Dialogen. Ihre Figuren sind fantasievoll ausgemalt, dabei aber lebensecht und individuell. Aber das wirklich Beste an ihrer Geschichte ist, dass sie nicht nach Schema F abläuft, sondern immer wieder Überraschungen bietet. Georginas Leben ist nämlich trotz ihrer Unsterblichkeit und ihren besonderen Kräften kein reines Zuckerschlecken, sie hat alle Gefühle, die auch ein Mensch empfindet und gerät in ebenso viele - oder sogar mehr - Schwierigkeiten. Eben diese Unsterblichkeit kommt in diesem Teil besonders zum Tragen und Georgina muss sich mit den damit zusammenhängenden Problemen auseinandersetzen. Wie kann die Beziehung zu Seth bestehen, wenn sie ständig um sein Leben fürchten muss? Hat eine Beziehung Bestand auch ohne Sex? Wieso kann sie nicht akzeptieren, dass Seth seine Energie freiwillig an sie geben würde, nur für ein bisschen mehr Körperkontakt? All diese Fragen quälen Georgina und bringen die Beziehung zu Seth in ein gefährliches, nervlich schwer zu ertragendes Stadium. Die Seiten wollten sich gar nicht so schnell umblättern, so rasend schnell habe ich dieses Buch gelesen. Die Spannung ist teilweise unerträglich und man will nicht nur wissen, wie es mit Seth und Georgina weitergeht, sondern auch was dieser seltsame Energieverlust bedeutet.

Ohne auch nur eine erkennbare Länge führt dieser Roman zu einem überraschenden, ergreifenden Showdown, den ich so nicht erwartet hätte. Immer wieder herausstechend ist die autenthische und liebevoll dargestellte Figur der Georgina, deren teilweise allzu menschliche Launen aus der Gemeinschaft der Höllenwesen herausstechen. Alle Nebencharaktere sind ebenfalls bunt, lustig, schrill oder geheimnisvoll. Es gibt traurige, tragische, urkomische, peinliche und erschreckende Momente in diesem Buch, man kann es einfach nur genießen.

Völlig frei von Kitsch sind auch die Liebesszenen zwischen Seth und Georgina bzw. sämtliche weiteren Stelldicheins des Succubus. Hier gibt es auch leichte Ansätze von BDSM, Voyeurismus, Fetisch etc. Überhaupt ist der Stil in dieser Richtung sehr locker und es wird kein Blatt vor den Mund genommen. Dennoch kam es mir an keiner Stelle billig vor. Sehr romantisch veranlagte werden sich ein bisschen an der Tatsache stoßen, dass die weibliche Hauptfigur ständig Sex mit wechselnden Männern hat, aber darüber muss man sich von vorneherein klar sein. Insgesamt hätte ich noch 1000 Seiten über Georgina weiterlesen können und bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil!

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Georgina Kincaid Serie

Succubus Blues
Succubus on top
Succubus dreams
Succubus heat
Succubus Shadows
Succubus revealed


Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.