Romantic

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Urban Fantasy?

Die Schattenritter: Salon der Lüste

von Kathryn Smith

Erscheinungsdatum: Dezember 2009
Verlag: Knaur
Ausgabe: 384 Seiten, Taschenbuch
Preis: EUR 7.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
2221003

Kurzweilige, schön romantische Unterhaltung, ganz soft und trotzdem ansprechend geschrieben.

    

London im Jahr 1899: im edlen Bordell Maison Rouge

gehen nur ausgesuchte Kunden ein und aus. Einst hat der Vampir Saint die Besitzerin Madeline gerettet und seither ist das Haus Anlaufstelle für ihn und seine Vampirbrüder. Hier können sie diskret Blut bekommen und auch sonstigen Vergnügungen frönen... Doch als auf brutale Weise zwei Mädchen des Maison Rouge ermordet werden, haben die ruhigen Tage ein Ende. Als Saint Madeline einen Besuch abstattet, findet er sie aufgelöst und voller Angst. Auch ihre Tochter Ivy lebt in Schrecken, doch sie ist voller Tatendrang, den Mörder zu finden. Als Saint die junge, attraktive Frau zum ersten Mal nach langer Zeit wiedersieht, fühlt er sich sogleich unwiderstehlich zu ihr hingezogen. Doch seit dem Tod seiner geliebten Marta hat er sich geschworen, niemals mehr tiefe Gefühle zuzulassen, der Schmerz der Trennung durch den Tod ist zu groß. Also hat er sich im Laufe der Jahre einen Namen als geschickter, aber untreuer Verführer gemacht. Ivy schwankt zwischen Bewunderung und Verachtung und begegnet dem sinnlichen Vampir erst einmal kühl und distanziert. Als er seinen Hilfe bei der Suche nach dem Mörder anbietet, ist sie ihm dankbar und möchte unbedingt an der Jagd beteiligt sein. Natürlich kommt sie dabei Saint näher und erfährt am eigenen Leib wie unwiderstehlich er ist.

Salon der Lüste ist ein gelungener dritter Teil mit allem,

was das Liebesroman-Fan-Herz begehrt. Ein verführerischer, geheimnisvoller tortured hero, der nicht nur umwerfend aussieht sondern auch mutig, talentiert und im Grunde sehr solide ist. Eine leidenschaftliche, etwas störrische, selbstständige Frau, die sich gerne fallen lassen will und nach der wahren Liebe sucht (auch wenn sie es stets leugnet). Mit diesen Zutaten mixt Frau Smith einen lesenswerten Roman mit einer recht spannenden Krimihandlung im Hintergrund. Normalerweise stehe ich solchen schnell hingehudelten "der-Gärtner-ist-der-Mörder" Stories eher kritisch gegenüber, doch hier erweist sie sich als spannend und passend zur Haupthandlung. Während die Suche nach dem Mörder läuft, kommen sich die beiden Protagonisten näher und wachsen an ihren Aufgaben. Selbstverständlich werden auch so einige Klischees bedient, aber auf ganz annehmbare Weise. Man kann auch einen roten Faden erahnen, der alle Schattenritter wieder zusammenbringt und in einem Kampf gegen den skrupellosen Silberhandorden mündet. Der Schreibstil der Autorin ist durchweg ausgereift, flüssig zu lesen und bietet flotte, spritzige Dialoge vor allem zwischen Saint und Ivy. Überraschenderweise waren die Liebesszenen wirklich explizit, ausgefallen und perfekt platziert. Wem das alte Dilemma "wie kann ich als Sterbliche je einem Vampir genug sein - wird er mir noch lieben wenn ich alt bin" noch nicht zum Halse raushängt, findet in Salon der Lüste ein gelungenes Buch für einen romantischen Nachmittag. Der Paranormale Einschlag ist hier sehr zurückhaltend ausgefallen und Saint benimmt sich fast wie ein Mensch und sieht auch so aus. Bis auf den Teil mit dem Blutsaugen, der Unsterblichkeit und dem Leben in der Dunkelheit haben wir hier einen ganz normalen Regency-Liebesroman vor uns.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Die Schattenritter

Unsterbliches Verlangen
Kuss der Dunkelheit
Salon der Lüste
Leidenschaft der Nacht
Ewige Versuchung




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.