Urban

Fantasy

auf World of Armitage



Allie Beckstrom Serie Anita Blake Serie Nightcreature Serie Phoenix Chroniken Mercy Thompson Serie Night Huntress Serie Hollows Serie Otherworld Serie Midnight Hour Serie Phoenix Chroniken Stadt der Finsternis Serie Wolfshadow Serie

mehr...


...oder lieber Romantasy?

Blutnacht

von Kim Harrison

Erscheinungsdatum: November 2009
Verlag: Heyne
Ausgabe: Taschenbuch, Großformat, 704 Seiten
Preis: EUR 14,00
ISBN: 978-3453526167


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
*** *** ** * ***

Absolut ausgereifte, fesselnde Fortsetzung; eines der besten Urban Fantasy Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe.

Rachel hat immer

noch schwer am Tod ihres geliebten Kisten zu knabbern und wird ständig von Schuldgefühlen geplagt. Ist es wirklich so, dass sie das Chaos förmlich anzieht und alle sterben müssen, die sie liebt? Um sich abzulenken, lässt sie den Kontakt zu ihrer Mutter wieder aufleben und Rachel hofft, dass ihre Mutter als begabte Hexe vielleicht einen Trank finden könnte, der den Vergesslichkeitszauber auflöst, den Jenks damals über Rachel ausschüttete, als Kisten starb. Dann eines Tages mitten in einem Zauberladen erscheint der Dämon Algaliarept, den Rachel eigentlich ins Dämonenverlies gebracht hatte. Nur mithilfe des Dämons Minias gelingt es ihr, seinem Angriff zu entgehen. Rachel weiß, dass Al voller Rache ist und nur darauf wartet, ihr Leben oder das ihrer Freunde zur Hölle zu machen. Minias erklärt, dass Al jede Nacht aus dem Gefängnis im Jenseits beschworen werde um im Diesseits Rachel zu jagen. Um das zu unterbinden, müsse Rachel seinen Rufnamen annehmen. Angewidert lehnt Rachel ab, sie will endlich keine gefährlichen Entscheidungen mehr treffen. Sie will sich in keine neue Beziehung stürzen, auch nicht mit dem attraktiven Marshal, der urplötzlich auftaucht. Auch mit Ivy will sie die Dinge endlich klären. Nachdem sich die Sitation nach dem letzten katastrophalen Biss immer mehr zuspitzt, nimmt sich Rachel vor, mutig zu sein und in Ruhe mit Ivy zu reden. Und wenn Rachel nicht schon genug Arbeit damit hätte, denjenigen zu finden, der ihr Al auf die Fersen hetzt, kommt jetzt noch ein alter Bekannter auf sie zu: Trent Kalamack. Es scheint, als wäre Ceri schwanger. Rachel schnaubt vor Wut, hat Trent jetzt den Verstand verloren?

Es ist unglaublich,

diese Reihe ist immer noch steigerungsfähig. Blutnacht ist einfach perfekt: voller Spannung, mit tollen Überraschungen, faszinierenden Charakteren, mitreißender Action und herzzereißenden emotionalen Situationen. Keine der 680 Seiten ist auch nur im Ansatz langweilig. Und am Ende möchte man am liebsten den nächsten Teil sofort beginnen. Weiterhin möchte ich nochmal betonen, dass es notwendig ist, die vorherigen Bände gelesen zu haben um das Maximum an Spaß aus diesem Roman herauszuholen. Dann sieht man auch richtig, wie gelungen die Entwicklung der Charaktere dargestellt ist und wie fein die Nuancen im Zwischenmenschlichen sind. Vor allem zwischen Ivy und Rachel besteht eine ganz diffisile Bindung, die immer wieder neu erklärt wird und sich trotzdem ständig ändert. Ansonsten ist es einfach schön, alte Bekannte wiederzutreffen, wie zum Beispiel den undurchsichtigen Trent Kalamack und den Werwolf David. Aber es kommen auch neue Leute hinzu und ich bin sicher. dass Kim Harrison noch so einiges mit ihnen vor hat. Was diesen Band so positiv von den Vorgängern abhebt, ist, dass man deutlich merkt, wie die Autorin sich im Laufe der Zeit steigert, verbessert. Schreibstil und Dialoge sind perfekt ausformuliert, lebendig und mitreißend. Jede Figur hat ein individuelles Eigenleben, voller Geheimnisse, Fehler und natürlich auch sympathischen Zügen. Alles greift ineinander und Kim Harrison kann wunderbar mehrere Erzählstränge parallel laufen lassen ohne dass man durcheinander kommt. Dadurch hat man auch das Gefühl, dass unglaublich viel passiert, das Leben von Rachel ist wie eine ständige Achterbahnfahrt. Den Stern hat sich dieser Teil aber durch Tiefe und Hintergründigkeit verdient. Endlich bekommt man einmal ein wenig Einblick in Rachels düstere und seltsame Vergangenheit, erfährt so einiges über ihre Familie, warum sie so ist wie sie ist und was einige Leute dabei für eine Rolle spielen. Mehr zu verraten wäre ein gigantischer Spoiler. Ganz fantastisch sind auch die Einsätze des unermüdlichen und faszinierenden Dämons Algaliarept, der Rachel wie ein böser Schatten verfolgt. Er ist Geißel und Chance zugleich, und wie so vieles und viele in diesem Buch, sollte man diese nicht auf den ersten Blick verurteilen und in die Gut oder Böse Schublade stecken. Gegen Ende des Romans läuft die Autorin nochmal zur Hochform auf und Rachels "Ausflug" ins Jenseits wird wohl unvergesslich bleiben. Auch wenn dieses Mal die Romantik wirklich sehr zu kurz kommt, gab es keinen besseren Rachel Morgen Teil und man kann sich nur auf die folgenden Abenteuer freuen.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

The Hollows Serie

Blutspur
Blutspiel
Blutmagie (Novelle)
Blutjagd
Blutpakt
Blutlied
Blutnacht
Blutflüstern (Novelle)
Blutskind
Bluteid
Blutdämon




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.