Urban

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Romantasy?

Die Phönix Chroniken: Fluch

von Lori Handeland

Erscheinungsdatum: Juni 2011
Verlag: Egmont-lyx
Ausgabe: 320 Seiten, Taschenbuchformat (größeres Format)
Preis: EUR 12.99


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
1133021

Fazit: Lustig, abgefahren und wild.

    

Um die Welt vor dem Chaos zu retten

musste Liz ihren Geliebten und Mentor Sawyer töten. Doch ohne seine Hilfe weiß sie nicht viel mit ihren neuen Kräften anzufangen, und die bösen Mächte drängen an die Oberfläche. Also setzt Liz alles daran, einen Weg zu finden um Sawyer wieder zum Leben zu erwecken. Erst einmal jedoch erhält sie einen "Nachlass" von ihm in Form eines kleinen Gestaltwandlerbabys, das Liz auf den Namen Faith tauft. Die kleine kann sich in eine Katze verwandeln und hält Liz und ihren Begleiter Luther mächtig auf Trab.

Die Suche nach der Wiederbelebung führt Liz mal wieder in ein gefährliches Abenteuer in die Wildnis des mittleren Westens, wo sie den einsamen Gestaltwandler Sani treffen soll. Er kann ihr verraten, wie man Sawyer erwecken kann. Liz "Ersatzmutter" Ruthie ist allerdings nicht begeistert von diesem Plan, und natürlich kommt es auch zur Konfrontation mit Liz Exlover, den sie niemals vergessen kann...

Dieser vorerst letzte Teil der Phönix Chroniken

ist wie gewohnt ein actionreiches Feuerwerk mit einer schlagfertigen Heldin und viel Tempo.
Auch wenn meine letzte Begegnung mit Elizabeth Phoenix schon über 1,5 Jahre her ist, kam ich schnell wieder in die locker-flockig geschriebene Geschichte hinein und wurde gleich von den Ereignissen mitgerissen. Dadurch, dass sich sämtliche Protagonisten nie mit langwierigen Reflexionen, Monologen oder Planungen aufhalten, liegt der Schwerpunkt absolut auf der HANDLUNG und dem schnellen Voranschreiten der doch einigermaßen komplexen Story.

Ich-Erzähler im Urban Fantasy Bereich finde ich ohnehin klasse, dazu kommt der saloppe Humor der Heldin und die entspannte, aber dennoch dichte Erzählweise. Auch wenn mir manchmal der Tiefgang fehlt, darf man an diese Serie einfach nicht mit zuviel Romantik-Anspruch herangehen, sondern man muss sich nur gut unterhalten lassen...
Was mich leider ein wenig enttäuscht hat, ist die weiterhin sehr laxe und irgendwie gewissenlose Art, mit der Sex in dieser Geschichte gehandhabt wird. Es war und ist für Elizabeth immer ein Mittel zum Zweck und wenn es in den vorherigen Bänden wenigstens mit Jimmy (für mich) ein wenig geprickelt hat, bleibt in "Fluch" nur der Traumsex mit Sawyer. Und ich kann mir nicht helfen - aber Sawyer finde ich abartig und keineswegs anziehend. Ich verstehe Liz' Liebe zu ihm nicht und daher fühlte es sich für mich nicht richtig an, dass sie alles daran setzt, ihn wieder zum Leben zu erwecken. Auch etwas frustrierend ist das mehr oder weniger offene Ende, über das auch keinerlei Fortsetzungsankündigung trösten kann. Die Serie wurde wohl von der Autorin selbst auf Eis gelegt und es bleibt unser aller Fantasie überlassen, was Liz nun schlussendlich tut, um die Welt zu retten. Sehr schade!

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Die Phönix Chroniken

Asche
Glut
Blut
Fluch

Leseprobe


Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.