Urban

Fantasy

auf World of Armitage



Allie Beckstrom Serie Anita Blake Serie Nightcreature Serie Phoenix Chroniken Mercy Thompson Serie Night Huntress Serie Hollows Serie Otherworld Serie

mehr...


...oder lieber Romantasy?

Die Phönix-Chroniken: Asche

von Lori Handeland

Erscheinungsdatum: August 2009
Verlag: Egmont-Lyx
Ausgabe: 336 Seiten, Taschenbuchformat (größeres Format)
Preis: EUR 12,95
ISBN: 978-3802582349


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
** *** ** * * ***

Spannender, erotik-geladener Paranormaler Thriller mit einer tollen, vielschichtigen Heldin und viel Potential.



Nach einem tragischen

Zwischenfall hat Elizabeth ihren Dienst bei der Polizei in Milwaukee quittiert. Zwar waren ihre hellseherischen Kräfte den Ermittlungen immer zugute gekommen, doch bei den Kollegen galt sie als seltsam und wurde gemieden. Eines Tages verspürt sie das dringende Bedürfnis, ihre Ziehmutter Ruthie zu besuchen, die sie damals als Waise aufgenommen hatte. Doch als Liz ankommt, liegt ihre geliebte Ruthie sterbend am Boden, mit schrecklich blutenden Wunden. Sie flüstert Liz noch zu, dass jetzt alles anders werden würde und dann fällt Liz in Ohnmacht. Als sie im Krankenhaus wieder aufwacht, findet sie sich mitten in den Ermittlungen in dem Mordfall wieder. Überraschenden Besuch bekommt sie von Jimmy Sanducci, ihrem damaligen Geliebten, den sie seit ihrer Kindheit kennt. Er hatte sie betrogen und voller Wut waren sie auseinander gegangen. Liz ist nicht sehr begeistert, Jimmy zu sehen, und obendrein benimmt er sich höchst seltsam. Als sie zuhause später von einem Bären-Gestaltwandler angegriffen wird und nur knapp mit dem Leben davonkommt, ist es unleugbar, dass ihr Leben nie mehr so sein wird wie zuvor. Als Liz Jimmy zur Rede stellt, erfährt sie nicht nur Schockierendes über seine wahre Identität sondern auch, dass sie eine tragende Rolle im globalen Kampf zwischen Gut und Böse spielen wird.

Rasant, spannend und direkt,

so präsentiert Lori Handeland ihre neue Serie die Phoenix Chroniken. Gegenüber ihrer Werwolfserie schlägt die Autorin hier ein noch höheres Tempo an und jagd ihre Heldin Elizabeth förmlich durch das Geschehen. Die Sprache ist komplett unverblümt und die Dialoge sind treffend, oft zynisch und manchmal von überrealistischer Härte. Elizabeth ist eine von harter Kindheit geprägte, selbständige Frau, die aber einen weichen Kern hat. Auch wenn sie ständig um sich schlägt und kaum jemanden an sich heranlässt, sehnt sie sich im Grunde ihres Herzens nach Harmonie und Liebe. Mir war sie von Anfang an sympathisch und ich habe jeden Moment mit ihr mitgefiebert. Die Handlung ist mitreißend wie ein Wirbelsturm, ohne Atempause wird man durchgepeitscht und über allem steht die große Bedrohung durch das Böse, das ohne Elizabeth die Welt erobern wird. Es wird ein enormer Druck auf sie aufgebaut, dem jeder normale Mensch eigentlich nicht gewachsen wäre. Doch die Autorin schafft es trotzdem, Elizabeths Rolle sinnvoll aufzubauen und ihre Gabe glaubhaft rüberzubringen.

Im Laufe der Geschichte wird man als Leser mit sehr vielen paranormalen Wesen, deren Eigenarten, Geschichte und Rolle im Krieg konfrontiert, Lori Handeland hat hier ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Aber alle Personen sind absolut faszinierend, in Aussehen und Charakter einzigartig und interessant. Die Beziehung zwischen Liz und Jimmy ist alles andere als einfach und nicht sehr romantisch. Aber auf Romantik hat man sich auch nicht eingestellt, dafür herrscht insgesamt ein zu rüder Ton. Ich würde Asche nicht als Liebesroman bezeichnen, auch wenn Erotik eine große Rolle spielt. Sex ist in der Sprache aller Charaktere mehr als präsent und es wird kein Blatt vor den Mund genommen. Und darüberhinaus kommt dem Geschlechtsverkehr noch eine andere Rolle zu als die, Nachkommen zu zeugen oder Spaß zu machen... Sex wird teilweise instrumentalisiert und verliert dadurch jegliche Romantik. Für zartbesaitete Fans von C. Feehan dürfte das gar nicht passen. Aber wer auf heiße, animalische Erotik steht wird bei diesem Roman auf seine Kosten kommen. Achtung Spoiler: auch wenn es eigentlich gar nicht mein Fall ist, wenn die Protagonistin mit anderen Personen Sex hat als mit dem zugedachten Liebespartner, hat das der Qualität der Story keinen Abbruch getan. Das Ende ist gar kein Ende sondern nur ein Cliffhanger zum nächsten Teil - auch nicht sehr prickelnd. Trotzdem ist das Buch absolut lesenswert, ultra-spannend und originell. Die 12,95 EUR lohnen sich meiner Meinung auf jeden Fall und der Egmont Lyx Verlag hat sich sehr viel Mühe mit der Aufmachung gegeben und ein wunderschönes, hochwertiges Cover produziert.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Phönix Chroniken

Asche
Glut
Blut
Fluch


Leseprobe

Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Boo, 22. November 2011, 20:39

Eva, 26. September 2010, 10:43