Urban

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Romantasy?

Kara Gillian: Vom Dämon gezeichnet

von Diana Rowland

Erscheinungsdatum: Juni 2010
Verlag: Egmont-lyx
Ausgabe: Kartoniert mit Klappe, 416 Seiten
Preis: EUR 9.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
0132212

Überzeugender, spannender Krimi mit einer sympathischen, reellen Beschwörerin.

    

Als die Polizistin Kara Gillian ins Morddezernat befördert wird,

kann sie ihr Glück kaum fassen: endlich kann sie offziell an dem mysteriösen Symbolmörderfall arbeiten, der das kleine Städtchen Beaulac am Rande von New Orleans seit geraumer Zeit in Atem hält. Da Kara selbst eine talentierte Dämonenbeschwörerin ist, weiß sie, dass der Mörder seinerseits auch vertraut mit arkanischen Dingen ist. Kara vermutet, dass er ein Ritual vorbereitet und dafür die Opfer braucht, die alle grausam gefoltert und mit immer dem gleichen Symbol versehen sind. Gleich nach Beginn ihrer Ermittlungen möchte Kara einen Dämon beschwören um ihn nach Details zu den Symbolen zu befragen. Doch die sorgfältig geplante Beschwörung geht schief und anstelle eines niederen Dämons erscheint ein unglaublich attraktiver, blauäugiger Dämon von ungekannter Macht und Dominanz. Kara glaubt sich bereits tot, doch da entscheidet sich der Dämon seltsamerweise sie zu verschonen. Als er sie verführt schwankt Kara zwischen völligem Unglauben und nie gekannter Lust. Als sie kurze Zeit später erfährt, dass sie das Vergnügen mit Rhyzkahl, einem hochrangigen Dämonenfürsten, hatte, kann sie es kaum fassen. Was will ein solch mächtiger Dämon von ihr? Währenddessen gehen die Ermittlungen ohne Erfolg weiter und es erscheinen noch mehr Leichen. Kara muss sich Unterstützung vom FBI zuteilen lassen. Kann ihr der Attraktive FBI Agent Ryan helfen ohne dass sie ihm ihr Geheimnis verraten muss?

Diana Rowlands absolutes Debüt Vom Dämon gezeichnet

ist ein wendungsreicher, spannender Polizeikrimi mit einer guten Portion Dämonisches. Der Leser verfolgt die Geschehnisse aus der Ich-Erzähler-Sicht von Kara Gillian, einer allein lebenden, sich selbst als durchschnittlich hübsch bezeichnenden Polizistin, die neben ihrem Job nur eine Beschäftigung hat: das Beschwören von Dämonen. Sie ist bodenständig, sympathisch, logisch und dennoch nicht unterkühlt. Man kann sich gut mit ihr identifizieren und ihr schlagkräftiger Humor - der sich des öfteren des Wortes Scheiße bedient - hat mich öfters schmunzeln lassen. Mit nicht zu bremsendem Enthusiasmus gibt sie alles, um den Mörder zu finden und es scheint sich alles in atemberaubender Geschwindigkeit abzuspielen. Die Autorin baut geschickt Spannung auf, bringt undurchsichtige Nebenfiguren und interessante Dialoge. Die Krimihandlung ist gut durchdacht und bis zum Schluss gibt es Überraschungen. Der Einsatz des paranormalen Elementes ist ein wenig anders als gewohnt, auch wenn Dämonen durchaus menschliche Züge besitzen und auch wie ein Mensch aussehen können, wirken sie absolut fremd und uneinschätzbar.

Rhyzkahl ist höchst gefährlich, nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht und keinesfalls ein Liebesromanheld. Trotz seines herrlichen Aussehens ist er ein Dämon aus einem dunklen Reich, in dem andere Gesetze herrschen. Kara macht nur einmal den Fehler, ihn zu vermenschlichen... So bleiben die Dämonen ein wenig am Rande und mischen sich emotional nicht sehr in die Hauptgeschichte ein. Von Liebe ist ohnehin nicht die Rede, dafür bleibt überhaupt keine Zeit. Es gibt zwar einige erotische Szenen zwischen Kara und Rhyzkahl, die basieren aber auf reiner Lust. Angesichts der grauenhaft dargestellten Folterungen und Verbrechen wäre ein romantisierter Plot auch irgendwie stilistisch unangebracht. Allzu schwache Nerven sollte man nicht haben. Gut gefallen hat mir die logisch aufgebaute Darstellung der Dämonenhierarchie und der Art und Weise, wie sie beschworen werden. Es steckt viel Potential in dem liebevoll recherchierten Skript und Diana Rowland hat hier noch lange nicht alle ihre Möglichkeiten ausgespielt. Kara ist eine sorgfältig entwickelte Hauptfigur, bei der sich nicht mit Klischees aufgehalten wird. Durch ihre kleinen Eigenheiten, ihre Persönlichkeit, lebt die Geschichte, wird vorangetrieben oder gebremst. Insgesamt ein solider Krimi mit einem geheimnisvollen, interessanten Dämonen Auftritt. Diese Serie werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen. Zur perfekten Wertung fehlt allerdings noch das gewisse Etwas, dieses Prickeln, etwas Außergewöhnliches, Mitreißendes, was in der allgemeinen Nüchternheit nicht rüberkommen kann.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Kara Gillian

Vom Dämon gezeichnet
Vom Dämon versucht

Leseprobe


Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.