Romantic

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Urban Fantasy?

Immortal Guardians: Dunkler Zorn

von Dianne Duvall

Erscheinungsdatum: April 2013
Verlag: Egmont-Lyx
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur
Preis: EUR 9.99


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
2211011

Bis zum (leider) verkorksten Ende leichte, romantische Unterhaltung

    

Als der Unsterbliche Krieger Marcus

im Kampf gegen eine Horde Vampire mal wieder in ernste Gefahr gerät, beschließt Seth, ihm einen Sekundanten zur Seite zu stellen. Der einzelgängerische Marcus ist dagegen, doch die junge Ami, die Seth dazu auswählt, scheint ihre Aufgabe sehr ernst zu nehmen. Zudem fühlt sich Marcus vom ersten Moment an zu ihr hingezogen. Doch er weiß nicht, was Ami tatsächlich für Kräfte verbirgt...

Dunkler Zorn ist "Romantasy light",

wie sie "im Buche steht".
Wir haben einen etwas grimmigen (aber doch herzensguten) Helden und eine sanftmütige, jungfräuliche Partnerin in einem gemächlichen, harmlosen Abenteuer voller fluffy stuff (Geplänkel) und Romantik. Zum Entspannen ist das wirklich gar nicht so schlecht, mir hat die süßliche Romanze ganz gut gefallen, Marcus ist natürlich der ultramaskuline Beschützertyp und Ami ergibt sich rollengemäß ganz seiner Verführungskraft.

Dianne Duvall lässt sich Zeit für nette Dialoge voller Alltagskram, platziert ihre Figuren in ein beschauliches, bodenständiges Szenario und wir können sie beim Kochen, Smalltalk etc beobachten. Dabei verpasst man garantiert nichts, wenn man ein paar Seiten vorblättert. Überhaupt sind die Unsterblichen eine ganz lustige Gemeinschaft, die gute Kontakte pflegen und damit seitenweise Dialoge produzieren (könnte man auch als bla-bla bezeichnen).
Tja, und diesen in die Länge gezogene Plot um den Kampf mit den zusammengerotteten Vampiren kann man als Nebenhandlung fast vergessen, schaut man sich die dämlich dargestellten "Bösen" genauer an, sollte man das auch lieber.

Leider gibt es EIN Detail in Dunkler Zorn, das mir das Buch gründlich vermiest hat: Amis wahre Identität. Bis zur Mitte des Romans fühlte ich mich noch locker-seicht unterhalten, doch dann kam Ami mit ihrem großen Geheimnis und ich war nur noch genervt. Ohne zu spoilern kann ich nur sagen: HIRNRISSIG. Das war so tränendrückerisch, klischeehaft und vor allem unglaubwürdig, dass ich direkt nach Beenden des Buches die ganze Reihe schon aus dem Regal verbannen wollte. So schlimm ist es nun auch wieder nicht, aber ich bin vorsichtig geworden.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Immortal Guardians

Düstere Zeichen
Dunkler Zorn




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.