Urban

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Romantasy?

Evangeline Stone: In drei Tagen bist du wieder tot

von Kelly Meding

Erscheinungsdatum: November 2009
Verlag: PAN
Ausgabe: 475 Seiten, Taschenbuch
Preis: EUR 9.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
1132102

Spannender Überlebenskampf mit einer sympathischen Heldin und vielen paranormalen Kreaturen.

    

Ohne Erinnerung an das Geschehene wacht Evangeline Stone

in einem Leichenschauhaus im Körper einer fremden Frau auf. Verwirrt stolpert sie nach draußen und versucht sofort herauszufinden, was mit ihr passiert ist. Anscheinend ist sie gestorben, bzw. der Körper von Evangeline, der Dreg-Jägerin. Sie ist eine seit der Kindheit trainierte Kämpferin, die Geheimen die Menschheit vor Paranormalen Bedrohungen schützen soll.

Vampire, Kobolde, Elfen und unzählige weitere sogenannte Dregs leben unentdeckt unter den Menschen. Besonders Vampire und Kobolde sind den Menschen feindlich gesinnt und müssen immer wieder in ihre Schranken verwiesen werden. Evy arbeitete in einer sogenannten Triade, einer Dreiergruppe von Jägern, die von einem Handler geleitet wird. Drahtzieher des ganzen sind mächtige Vertreter der Polizei, die eng mit der Regierung zusammenarbeiten. Doch Evys Karriere als Jägerin hat ein jähes Ende gefunden, nachdem ihre beiden Teamkollegen gestoren und sie selbst des Mordes an ihnen angeklagt wurde. Seither ist sie auf der Flucht, die aber augenscheinlich scheiterte, denn sie ist/war ja tot... Als Evy Wyatt findet, ihren Handler, gerät ein wenig Licht ins Dunkel. Wyatt hat Evy durch einen Zauber ins Leben zurückgerufen, allerdings nur für 72 Stunden. In dieser Zeit muss er erfahren, was Evy vor ihrem Tod herausgefunden hatte, denn es könnte entscheidend sein für das Schicksal der Menschheit. Bald werden Evy und Wyatt in die Anfänge eines Krieges zwischen Vampire, Kobolden und Menschen verwickelt.

Dieses eigentlich sehr ansprechend aufgemachte

Buch hat lange unangetastet in meinem Bücherregal gewartet und blieb auch sonst unter den Paranormalen Romanen relativ unbeachtet. Zu Unrecht, wie ich jetzt sagen muss. In drei Tagen bist du wieder tot ist ein wirklich spannender, ziemlich origineller Paranormaler Thriller mit vielen Überraschungen und einer facettenreichen Story. Das Buch beschreibt neben kurzen Rückblicken nur die 72 Stunden, die Evy noch zu leben hat und die einzelnen Kapitel sind quasi der Countdown. Allein dadurch wird unterschwellig permanent Spannung erzeugt.

Kelly Meding hat einen angenehm realistischen, unverblümten Schreibstil und schreckt auch vor saloppen Dialogen oder brutalen Darstellungen nicht zurück. Überhaupt packt sie ihre Heldin und auch die anderen Personen recht hart an und konfrontiert sie mit üblen Schicksalsschlägen, Gewalt, Folterung, Psychoterror etc. In ihren 72 Stunden powert Evy ein derart hartes Programm durch, dass man ein paar Punkte bei Glaubwürdigkeit abziehen kann. Auch wenn Evy irgendwie nicht sie selbst ist - da im Körper einer anderen - war sie mir doch sympathisch. Die typisch unnahbare, von harter Vergangenheit geprägte, kampferprobte Heldin, die sich im Grunde ihres Herzens nach Liebe und Geborgenheit sehnt. An ihrer Seite ist der Handler Wyatt, ein gefühlsbetonter, beschützender Mann, der Evy bedingungslos unterstützt. Doch so banal das klingt, einfach macht es sich die Autorin nicht.

Durch geschickte Storywendungen, die eingeschränkte Ich-Perspektive und ein Wirrwarr an Nebenpersonen weiß man als Leser zwischendurch nicht genau, wer Freund oder Feind ist, da werden Seiten gewechselt und Intrigen gesponnen. Obwohl es einige wenige romantisch-erotische Szenen gibt, ist dies deutlich keine Romantic Fantasy. Dafür liegt der Schwerpunkt zu sehr auf der actionreichen Jagd nach der Wahrheit und der Darstellung von unzähligen Paranormalen Kreaturen. In schillernden Worten beschrieben tauchen Gargoyles, Vampire, Kobolde, Elfen, Wichte etc auf und nehmen ihren Platz in der großen Stadt ein. Wie das alles funktionieren soll mit den Triaden, der Verheimlichung vor den Menschen und Evys Job als Jägerin wird mir nicht ganz klar und der ganze Verschwörungshintergrund wirkt recht aufgesetzt. Gegen Ende dreht die Autorin dann nochmal voll auf und in einem blutigen Showdown löst sich alles auf.

Insgesamt finden hier Fans von Urban Fantasy eine unterhaltsame Lektüre, und wer Kate Daniels oder Luna Wilder aus Nocturne City mag, kann sich auch mit Evangeline Stone anfreunden.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Evangeline Stone

In drei Tagen bist du wieder tot




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Claire, 01. April 2012, 10:02

Eva, 26. September 2010, 11:02