Urban

Fantasy

auf World of Armitage



Allie Beckstrom Serie Anita Blake Serie Nightcreature Serie Phoenix Chroniken Mercy Thompson Serie Night Huntress Serie Hollows Serie Otherworld Serie Midnight Hour Serie Phoenix Chroniken Stadt der Finsternis Serie Wolfshadow Serie

mehr...


...oder lieber Romantasy?

Shadow Touch

von Marjorie M. Liu

Erscheinungsdatum: Mai 2008
Verlag: Blanvalet
Ausgabe: 405 Seiten, Taschenbuchformat
Preis: EUR 7,95
ISBN: 344226555X


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
* ** ** ** **

Ernsthafter Thriller mit leisen Untertönen.

Auf der Jagd

nach einem Serienmörder wird der Agent Artur gefangen genommen und in ein Versuchslabor für Paranormale Wesen gebracht. Entführer ist das sogenannte Konsortium, eine skrupellose Organisation unter der gefährlichen "Spinne", einer Frau mit extremen telephatischen Kräften. Das Konsortium ist der direkte Gegner der Dirk & Steele Agentur, die im Geheimen Spionage- und Kriminalfälle löst, in die Paranormale Wesen verwickelt sind. Der ehemalige russische Mafiosi Artur gehört seit einigen Jahren Dirk & Steele an und hat die besondere Begabung, dass der durch Berührung mit seinen Händen die Gedanken und Gefühle anderer Menschen erfassen kann. Als Artur in das Verlies gebracht wird, trifft er auf Elena Baxter. Sie ist eine Heilerin, die versteckt in Krankenhäusern unheilbare Kinder und ander Patienten geheilt hat. Ohne sich wehren zu können, wird auch sie vom Konsortium entführt und es werden Versuche mit ihr gemacht. Es kommt zum Eklat, als die Peiniger versuchen, Arturs Gehirnbarriere zu durchbrechen um an die Daten von Dirk & Steele zu gelangen.
Nur Elena kann den geistig fast zerstörten Artur retten und schafft somit eine bleibende telepathische Verbindung mit ihm. Zwischen Elena und Artur entwickelt sich langsam eine Liebesgeschichte und zusammen beschließen sie, aus der Anlage zu flüchten. Sie wollen dabei so viele Mitinsassen wie möglich befreien und treffen auf die beiden Gestaltwandler Rik und Amiri. Unerwartete Hilfe bekommen sie vom geheimnisvollen Rictor, der eigentlich einer der Vollstrecker der Spinne ist. Als es ihnen schließlich gelingt zu fliehen und sie erkennen, dass sie mitten im einsamen Russland sind, beginnt eine gefährliche Reise zurück in ihre Heimat. Bald jedoch erkennt Artur, dass seine Aufgabe noch nicht beendet ist, er muss das Konsortium aufhalten, denn diese wollen nichts geringeres als die Weltmacht!

Shadow Touch ist

auf seine ganz eigene Art ein faszinierendes Buch. Man kann es ganz deutlich in zwei Teile spalten: die Gefangenschaft und die Flucht. Die beiden Teile sind sehr unterschiedlich, nicht nur von den Settings und der Erzähldynamik sondern auch vom Stil. Anfangs dachte ich, ich hätte ein wahres Horror-Buch vor mir. Die Szenen in den Versuchslabors sind deutlich nichts für schwache Nerven. Alles wird so kalt und anonym gehalten und der Leser bekommt nicht viele Informationen. Später dann (wirklich viel später) wird alles etwas bunter, frischer und temporeicher. Auch als sich solangsam die Liebesgeschichte entfaltet, gerät etwas Lockerheit in die Geschichte. Trotzdem haben wir hier keinen Liebesroman im klassischen Sinne. Alles bleibt nur recht angedeutet und verhalten, Artur ist eine ganz verschlossene und unsichere Person mit wenig Hang zum Emotionalen.

Elena ist oft überfordert von den tragischen Ereignissen und kann nicht souverän handeln. Überhaupt sind die Personen in dem Buch eher Opfer der Ereignisse als dass sie die Story selbst formen. Das ist, was mir nicht so sehr an dem Roman gefallen hat. Schwerpunkt liegt auf der Beschreibung der Settings, der Landschaft und vor allem auf inneren Monologen und Überlegungen. Es wird viel sinniert, vermutet und befürchtet. Es gibt Seitenfüllende Abhandlungen über die schlimme Vergangenheit Artur's und was das für Konsequenzen haben wird auf Elena und was weiß ich. Das macht die Lektüre etwas zäh. Trotzdem lohnt es sich durchzuhalten, denn ab dem zweiten Drittel wird es rasanter und besser. Amiri und Rik sind zwei interessante Charaktere und später öffnen sich Elena und Artur auch mehr. Das Buch ist trotz der Längen sehr spannend und tiefgehend, aber eher weniger geeignet für Leser, die sich am Abend mal locker eine Liebesgeschichte reinziehen wollen. Alles ist sehr ernsthaft und tragisch, sehr humorlos. Was aber nicht schlecht ist. Hat mich vom Stil ein wenig an Jennifer Armintrout erinnert, die Ich-Perspektive fehlt jedoch. Shadow Touch ist eine abgeschlossene Geschichte, die nur lose auf dem ersten Teil - Tiger Eye - basiert.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Dirk & Steele Serie

Tiger Eye
Shadow Touch
Geliebte des Feuers
Der Kuss der Katze
Der Ruf der Sirene





Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.