Urban

Fantasy

auf World of Armitage



Allie Beckstrom Serie Anita Blake Serie Nightcreature Serie Phoenix Chroniken Mercy Thompson Serie Night Huntress Serie Hollows Serie Otherworld Serie Midnight Hour Serie Phoenix Chroniken Stadt der Finsternis Serie Wolfshadow Serie

mehr...


...oder lieber Romantasy?

Der Kuss der Katze

von Marjorie M. Liu

Erscheinungsdatum: August 2010
Verlag: Blanvalet
Ausgabe: 480 Seiten, Taschenbuchformat
Preis: EUR 8,95
ISBN: 9783442375318


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
** * *** ** ** **

Kühler, spannender Thriller aus der Hochglanzwelt von Marjorie M. Liu

Blue ist Agent

der Dirk & Steele Agentur und hat einen gefährlichen Auftrag: er will den korrupten Organ- und Menschenhändler Santoso in Indonesien aufspüren und festsetzen. Seine Fähigkeiten als Elektrokinet (er kann alles, was mit Strom oder elektrischer Energie betrieben wird manipulieren) leisten hier gute Dienste. Doch er wird von einer geheimnisvollen Frau ertappt und durch eine Bombe ausgeschaltet. Verletzt erwacht er wieder in den USA, von seinen Freunden gerettet und voller Wut auf Santoso. Doch eine Sache kommt ihm dazwischen: sein Vater will ihn sehen. Blue hasst seinen Vater, denn er war Zeit seines Lebens ein grausamer und kalter Mann, der seine Mutter misshandelte. Auf dem Krankenbett teilt sein Vater Blue mit, dass er seinen Bruder Daniel finden müsse, andernfalls würde er die Identität der Dirk & Steele Agentur verraten.
Zornig reist Blue nach Las Vegas, wo er eine Spur seines Bruders aufgenommen hat. Im Zirkus Miracle trifft er auf die betörend schöne, exotische Gestaltwandlerin Iris McGillis, die dort mit ihren Raubkatzen eine atemberaubende Show hat. Sofort ist Blue von ihr fasziniert, er weiß von ihrem Geheimnis, doch Iris ist ahnungslos. Bald wird sie mit in eine lebensgefährliche Aktion gezogen, denn Santoso ist noch lange nicht besiegt.

Wie ich in

einigen Kritiken über Marjorie M. Lius Bücher gelesen habe, teilt die Autorin ihre Leserschaft in Enttäuschte, die nach wenigen Seiten abbrechen und begeisterte Fans. Das liegt zu fast 100 % an ihrem Schreibstil. Ich gebe zu, der ist für mich auch immer wieder auf den ersten Seiten gewöhnungsbedürftig, er hat so etwas konstruiertes, poetisch-anmutendes, das aber klinisch kühl bleibt und oftmals durch ausgedehnte Situations- und Umweltbeschreibungen zähe Längen produziert. Die Autorin mag verwinkelte, lange Sätze, ungewöhnliche Metaphern und Wortkonstruktionen. Das muss man als Leser einfach akzeptieren, sonst kommt man gar nicht an die Qualität des Buches heran. Denn im Grunde genommen ist der Kuss der Katze ein einwandfrei aufgemachter paranormaler Thriller mit gut gewählten Protagonisten und glasklarer Spannung. Wieder einmal muss die Welt vor korrupten und brutalen Machenschaften gerettet werden und in diesem Teil spielt Blue die Hauptrolle. Seine außergewöhnliche Fähigkeit, Elektrik zu manipulieren ist interessant dargestellt und eingermaßen glaubhaft. Wirklich atemberaubend aber fand ich Iris, ihre Andersartigkeit, ihre Stärken, die Art, wie ihre Verwandlung beschrieben wird. Auch wenn es manchmal aufgesetzt wirkt, verfügt Marjorie M. Liu doch über ein vielseitiges, treffendes Vokabular und kann ganz feinfühlige Dialoge schreiben.

Zwei vorbelastete, misstrauische Charaktere nähern sich einander ganz langsam und trotz aller Vorsicht siegt doch die Liebe. Eine schöne Message, und weitestgehend klischeefrei beschrieben. Auch wenn es nur wenige Liebesszenen gibt, sind diese doch sehr gefühlvoll und außergewöhnlich. Ich mag es eigentlich nicht, wenn die weibliche Hauptperson "paranormaler" ist als die männliche, doch in diesem Roman stört mich das nicht. Insgesamt wirkt alles sehr erwachsen, streckenweise von expliziter Brutalität (Vergewaltigungsszenen, Folterung). Was mir gut gefallen hat war, dass die Autorin trotz des Schwerpunkts Liebesgeschichte zwischen Blue und Iris keinesfalls die sich durch alle Teile der Serie ziehende Hintergrundgeschichte aus den Augen verliert. Immer noch kämpft Dirk & Steele gegen das Konsortium und es gibt ein Wiedersehen mit Dean, Artur und Elena. Doch es reicht alles noch nicht, um mich zu einer Wertung als TOP Titel zu überzeugen. Dafür gibt es zu überragende Konkurrenz von z. B. Nalini Singh oder Kim Harrison.
Aber wer sich gerne mit einem anspruchsvollen Krimi unterhalten will, sollte zu der Kuss der Katze greifen.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Dirk & Steele Serie

Tiger Eye
Shadow Touch
Geliebte des Feuers
Der Kuss der Katze
Der Ruf der Sirene





Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.