Romantic

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Urban Fantasy?

Der träumende Diamant: Erdmagie

von Shana Abe

Erscheinungsdatum: November 2008
Verlag: Blanvalet
Ausgabe: 448 Seiten, Taschenbuchformat
Preis: EUR 7.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
2121202

Wunderbare romantische und poetische Unterhaltung mit einem außergewöhnlichen Paranormalen Touch.

    

Bereits als Kind hat Amalia Visionen:

sie sieht Bruchstücke ihrer eigenen Zukunft. Doch obwohl sie die Tochter einer Drákon ist, scheint sie nicht mit den anderen "Gaben" gesegnet zu sein - nämlich sich in Rauch oder in einen Drachen zu verwandeln. Doch eines weiß sie: ihr Schicksal wird mit Zane's verknüpft sein. Doch Zane, der einige Jahre älter ist als Amalia, will zuerst nichts von ihr wissen. Jahre später, als Amalia erwachsen ist und im Ausland eine Ausbildung macht, ruft Rue ihren alten Freund Zane zu sich. Sie gibt ihm einen gefährlichen und prekären Auftrag: er soll den verschollenen Diamanten Draumr wieder finden, der für die Drákon von unschätzbarem Wert ist. Für eine hohe Belohnung lässt sich Zane darauf ein und reist von England nach Frankreich um die Spur des Diamanten aufzunehmen. Dort begegnet er Amalia, die zu einer wunderschönen Frau gereift ist. Verwirrt und gleichzeitig verzaubert lässt er sich darauf ein, sie auf die Suche mitzunehmen. Denn Amalia weiß, dass sie seit jeher vorherbestimmt ist, den Diamanten zu finden. Sie kann sein Lied hören und ihre Visionen führen sie zu ihm. Unterwegs werden sie von Drákon beschattet und entgehen knapp einem Mordanschlag. Je länger Zane mit Amalia zusammen ist, desto weniger kann er seine Zuneigung und sein Verlangen verbergen. Bald muss er sich eingestehen, dass er ihrem Zauber erlegen ist und die beiden kommen sich näher. Für Amalia ist es endlich die Erfüllung ihrer Träume, denn sie kann sich ein Leben mit jemand anderem als Zane nicht vorstellen. Je näher die beiden dem Diamanten kommen, der sich in den Karpaten verbirgt, desto gefährlicher wird die Reise. Am Ende gelangen sie in das schneebedeckte Schloss eines Drákon und es kommt zum Kampf um den Diamanten. Ein Kampf, in dem sowohl Zane als auch Amalia ihre Liebe auf die Probe gestellt sehen.

Erdmagie ist ein absolut würdiger Nachfolger des ersten Bandes

Feuermagie. Man muss keinesfalls den ersten gelesen haben um den zweiten vollständig zu verstehen. Der Schreibstil ist wieder einmalig - wunderbar poetisch, sprachlich ausgereift und durchdacht. Die Zeilen fliegen dahin ohne jemals langweilig zu werden. Die Dialoge sowohl als auch die Beschreibungen sind stimmig und gut platziert. Die Geschichte ist ganz klassisch aufgebaut und wird auch bis zum Ende so durchgezogen. Schwerpunkt liegt natürlich auf der Beziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren, und das ist so gut beschrieben, dass man gar nicht genug davon bekommen kann. Die Liebesszenen sind gar nicht schwülstig, sondern fügen sich wunderbar in die restliche Geschichte ein. Spannung gibt es auch genug, vor allem gegen Ende wird es recht dramatisch. Ich bin immer wieder überrascht, wie mühelos die Autorin das Thema Gestaltwandler in einen doch sehr klassischen Regency-Liebesroman einflicht. Der innere Konflikt von Zane, der als Mensch eigentlich nicht mit einer Drákon zusammen sein kann, wird gut dargestellt und auch die schillernde Andersartigkeit von Amalia geben dem ganzen einen paranormalen Touch. Fans von Action, blutigen Szenen, Waffen, ausschweifenden Sexszenen und viel paranormalem Inhalt werden nicht auf ihre Kosten kommen. Doch das braucht Erdmagie gar nicht. Der Roman lebt von den blumigen Worten, der schön ausgemalten Liebesgeschichte und den vielen, perfekt platzierten Szenenwechseln und Orten, die zum Träumen einladen.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Der träumende Diamant

Feuermagie
Erdmagie
Drachenmagie




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.