Romantic

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Urban Fantasy?

Dark: Dunkles Spiel der Leidenschaft

von Christine Feehan

Erscheinungsdatum: August 2008
Verlag: Luebbe
Ausgabe: 446 Seiten, Taschenbuch
Preis: EUR 6.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
3200001

Nur für sehr liebesbedürftige oder Ultra-Romantikerinnen

    

Eines Abends, als Dayan ein Konzert in einem kleinen Club

gibt, trifft sein Blick auf Corinne, die zusammen mit ihrer Schwägerin Lisa den Raum betritt. Sofort weiß er, dass diese Frau etwas besonderes für ihn ist, er merkt, wie die Gefühle und die Farben zu ihm zurück kehren und ihn aus der Dunkelheit seiner Einsamkeit befreien. Er muss Corinne unbedingt kennen lernen und geht nach dem Konzert direkt auf sie zu. Er erfährt, dass ihr Mann ermordet wurde und sie von ihm schwanger ist. Leider hat sie seit ihrer Geburt ein ernstes Herzleiden, das wahrscheinlich in nicht allzu ferner Zukunft zum Tod führen wird. Corinne erzählt Dayan alles von sich und ist selbst erstaunt darüber, wie nah sie sich ihm fühlt. Er scheint sogar ihre telepathischen Kräfte nicht erschreckend zu finden. Als sie an dem Abend nach Hause gehen wollen, lauern ihnen einige Killer auf, die aber von Dayan zur Strecke gebracht werden. Er verwandelt sich in einen Leoparden und tötet alle Feinde seiner Liebsten. Um sie zu schützen, nimmt Dayan Corinne und Lisa mit zu Cullens Haus. Cullen ist ein langjähriger Freund der Band und verdankt den Karpathianern viel. Er interessiert sich außerdem ziemlich für die hübsche Lisa. Langsam kommen sich Corinne und Dayan näher und er beschließt schnell, dass er Corinne nicht wieder gehen lassen kann. Um sie aber letztendlich zu retten und von ihrem Herzleiden zu befreien, müsste er sie zu seinesgleichen machen. Für Corinne zählt hauptsächlich das Überleben ihres Kindes. Als Lisa von weiteren Mördern bedroht wird und Corinne bei dem Versuch, sie zu retten verletzt wird, sieht Dayan keine andere Möglichkeit, als die Umwandlung schnell zu vollziehen...

Dieses Buch ist der Hammer.

445 Seiten voll von geballtem Kitsch und Liebesschwüren. C. Feehan ergeht sich hier dermaßen hemmungslos und permanent in schwülstigen und ausgedehnten Dialogen, dass einem nach ein paar Seiten beinahe schwindlig wird. Trotzdem fesselt diese Lektüre ungemein. Man sollte nicht unbedingt nach dem Grund fragen, es ist einfach so. Dieses Phänomen haben schon viele andere C. Feehan Leser beschrieben. Auch wenn man zum zig Tausendsten mal hört, wie seidig seine langen schwarzen Haare und wie betörend sein verlangender Blick ist, legt man das Buch nicht zur Seite. Vielleicht ist man als weiblicher Leser einfach nur eingelullt von diesen absolut unrealistischen und überschwänglichen Bekenntnissen, die von mal zu mal bombastischer werden. Dayan gibt sich völlig für Corinne auf, er zerfließt vor Leidenschaft für sie und denkt fortan an nichts anderes außer an ihre gemeinsame Zukunft mit dem Kind. Diese Dialoge wiederholen sich ungelogen alle 2-3 Seiten und es wird ständig beteuert wie außergewöhnlich und unsterblich diese Verbindung ist. Für Hardcore-Romantiker und C. Feehan Fans ist das alles perfekt, man bekommt ein ganzes Buch voller Liebe, Hingabe, Verlangen, Ewigkeit und was noch alles dazu gehört. Der Rest ist leider völlig unrealistisch (wen interessiert das hier?). Die Nebenhandlung um Lisa und Cullen ist lächerlich, Lisa selbst ist eine unmögliche, hysterische Person. Die ganze Story um die Ermordung des Exmannes und die seltsame Vampirjäger Organisation ist dermaßen hanebüchen, dass man sie gar nicht verstehen will. Das alles ist aber gut erträglich, denn über 90 % der Zeit hört man nur Corinne und Dayan zu, wie sie sich quasi verschlingen. Und er strich mit seinem Daumen über ihre Mundwinkel, so dass ihr ein Schauer der Erregung über den Rücken lief...so läuft das dann ca. 300 Seiten bis es endlich zu einem Showdown kommt. Unter tragischsten Bedingungen wird die verletzte Corinne in eine Edelsteinhöhle gebracht um ihr Kind zu gebären und die Umwandlung zu vollziehen. Für dieses Ereignis hat Dayan sozusagen alle anderen Karpathianer aus der ganzen Welt gerufen um ihm zu helfen. Ein Wiedersehen mit Gregori, Savannah, Julian, Desari, Shea und Darius und Tempest ist lustig und bietet etwas Abwechslung. Aber die Gemeinschaftsgeburtshilfe und der Brutkasten und dann die Umwandlung -----aaaaaaah! Dass Dayan und Corinne dann endlich, endlich Sex haben können, geht irgendwie in der allgemeinen Unglaubwürdigkeit unter und ich habe die letzten Seiten des Buches nur überflogen. Als dann Lisa und Cullen noch heiraten wollen, hab ich es endgültig zugeklappt.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Dark

Mein dunkler Prinz
Dunkle Macht des Herzens
Der Fürst der Nacht
Magie des Verlangns
Dunkle Sehnsucht des Verlangens
Gefährlicher Verführer
Dunkles Begehren
Dunkler Rausch der Sinne
Dunkle Symphonie der Liebe
Dunkles Spiel der Leidenschaft
Dunkler Ruf des Schicksals
Verführer der Nacht
Schatten der Versuchung
Dunkles Fest der Leidenschaft
Gefangene deiner Dunkelheit




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.