Romantic

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Urban Fantasy?

Das Buch der Vampire: Bleicher Morgen

von Colleen Gleason

Erscheinungsdatum: Mai 2009
Verlag: Blanvalet
Ausgabe: Taschenbuch, 400 Seiten
Preis: EUR 9.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
2032102

Spannende Vampirjagd mit unterhaltsamen Wendungen, weit weg von Urban Fantasy.

    

Nach dem Tod ihres Vaters und zwei Trauerjahren

soll die junge, hübsche Victoria Gardella endlich ihr gesellschaftliches Debüt geben und sich einen reichen, adeligen Ehemann suchen. Victorias Mutter und ihre illustren Freundinnen reden von nichts anderem. Sie wissen nicht, dass Victoria auch noch ein anderes Debüt hat: das als Vampirjägerin. Ihre Tante Eustacia hat selbst dieses gefährliche Metier ihr ganzes Leben lang ausgeübt, doch nun verbietet ihr das Alter weitere Jagden.

Auf ihrem ersten Ball muss Victoria einen Vampir pfählen, dann wäre die Mutprobe bestanden. Das schafft sie auch, und lernt bei dieser Gelegenheit gleich ihren Mitstreiter, den mächtigen Vampirjäger (Venator) Maximilian kennen. Der kühle, italienische Krieger ist ein Meister seines Fachs. Nach erfolgreicher Jagd erhält Victoria ihre vis bulla, ein Kreuz im Bauchnabel, dass ihre Kräfte gegen das Böse verstärkt. Ab sofort hat sie ihr Leben der Vampirjagd verschrieben, so wie viele Gardellas vor ihr. Dann lernt Victoria auf einem Ball den attraktiven und charmanten Marquis Phillip de Rockley kennen, der sich sofort sehr für sie interessiert. Seit der Kindheit kennen sie sich und Victoria ist sogleich von dem sanften und aufmerksamen Gentlemen eingenommen. Doch bald kommt sie in einen Gewissenskonflikt: kann sie gleichzeitig Venator und Ehefrau sein? Als die gefährliche Suche nach der Vampirkönigin Lilith beginnt, die nach einem geheimen Buch trachtet um die Herrschaft an sich zu reißen, muss Victoria zwischen Liebe und Pflicht entscheiden.

Bleicher Morgen ist ein ungewöhnliches Buch,

das nicht auf den ersten Blick alles preisgibt, was es in sich birgt. Nach den ersten 20 Seiten dachte ich, einen Regency Liebesroman mit ein wenig aufgesetzter Vampirjagd vor mir zu haben und stellte mich auf Kitsch ein. Ab der Mitte wurde die abenteuerliche Handlung derart spannend, dass es wohl eher als Drama bezeichnet werden kann. Wo anfangs noch harmloses, hochgestochenes Geplänkel unter Adligen herrschte, bricht bald das emotionale Chaos aus und die Handlung spitzt sich auf einen gut geplanten Höhepunkt zu.

Zu Beginn mag man den Kommentar auf der Rückseite von J.R. Ward "Dieses Buch wird Sie packen und nicht wieder loslassen" belächeln und sich fragen, wie die Autorin von Black Dagger so etwas lesen kann, aber das Lächeln wird einem aus dem Gesicht fallen. Hervorstechendstes Merkmal an diesem Buch ist, dass sämtliche Vampire böse, menschenfeindlich und tötungswürdig sind. Es gibt keine romantische Handlung zwischen Mensch und Vampir! Eigentlich ist das ja so gar nicht mein Geschmack und ist auch der Hauptgrund für die Abwertung. Was das Buch allerdings aufwertet, ist die super dramarturgisch durchdachte Handlung, die unterschiedlichen und gut dargestellten Charaktere und die schöne, zarte Liebesgeschichte zwischen Phillip und Victoria. Überraschende Wendungen in der Story und ein sehr ausgefeilter, feiner Schreibstil mit Sinn fürs Detail runden das Ganze ab. Also warum kein Toptitel?

Achtung Spoiler: das Ende kommt sehr aprupt, fast schon brutal und enttäuscht jeden Romantik Fan. Die Abgeklärtheit, mit der Victoria an die Aufgabe des Venators rangeht, grenzt für micht teils schon an Gefühllosigkeit und das Motto "die Liebe siegt" wird hier von den Protagonisten keinesfalls vertreten. Es scheint mir unlogisch, dass eine so junge, unerfahrene Frau, derart kaltblütig Pflöcke in menschlich aussehende Vampire treiben kann und gleichzeitig an den Anforderungen der Gesellschaft und der Liebe scheitert. Es kommt zu gewalttätigen Szenen, die aber verharmlost werden, da es sich bei den getöteten "nur" um Vampire handelt. Als Verehrer dieser Spezies blutet da das Fan-Herz! Also nichts für romantische Vampirliebhaber, sondern eher für Leser, die einen historischen Krimi-Regency-Mix lesen wollen, in dem gnadenlos Jagd auf Vampire gemacht wird.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Das Buch der Vampire

Bleicher Morgen
Schwärzeste Nacht
Blutrote Dämmerung
Brennendes Zwielicht
Sanfte Finsternis




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.