Romantic

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Urban Fantasy?

Black Dagger: Mondspur

von J.R. Ward

Erscheinungsdatum: März 2008
Verlag: Heyne
Ausgabe: 350 Seiten, Taschenbuchformat (Teil 1)
Preis: EUR 7.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
2332002

Kein wenn und aber: kaufen!

    

Seit Bella vondem verrückt gewordenen Lesser mit Namen O entführt wurde,

hat Zsadist keine ruhige Minute mehr. Obwohl er schon seit Ewigkeiten sämtliche Gefühle aus seinem Herzen verbannt hat, kann er bei Bella nicht kalt bleiben. Er setzt alles daran sie zu befreien und in einer gefährlichen Aktion rettet er sie aus ihrem Verlies und nimmt sie mit zur Bruderschaft. Dort versucht Bella, ihm näher zu kommen, doch Zsadist blockt ab.

Nachdem er ein Jahrhundert einer sadistischen Herrin als Sklave gedient hat, ist sein Verhältnis zu seiner eigenen Sexualität gestört bzw. verdrängt. Bella nähert sich ihm behutsam, doch bis Zsadist langsam auftaut, vergeht einige Zeit. Erschwerend kommt hinzu, dass Zsadists Zwillingsbruder Phury auch ein Auge auf die schöne Bella geworfen hat, trotz seines selbst auferlegten Zölibats. Für wen wird sich Bella entscheiden?

Mit Spannung haben wir den nächsten Band erwartet,

nachdem nun Wrath und Rhage ihre Gefährtinnen gefunden haben. Da Zsadist bereits als extremster Kandidat vorgestellt wurde, musste nun auch eine harte Story folgen. Und J. R. Ward lässt nichts aus, um dem Leser eine mitreißende, emotionale und erotische Geschichte zu präsentieren. Im gewohnt direkten und lässigen Schreibstil entwirft sie ein genaues Bild des zerrissenen Charakters Zsadist und geht auch zurück in seine Vergangenheit um noch näher an seinem Schmerz dran zu sein.

Schien Zsadist vorher eher undurchsichtig und zum Fürchten, kann man bald seine Handlungsweise verstehen und er wird so zum wohl meist gequälten Helden der Paranormalen Literatur - jedenfalls in sexueller Hinsicht... Durch diese extreme Basis kann die Geschichte zwischen Bella und Zsadist natürlich auch nur eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle sein. Die talentierte Autorin schafft die Gratwanderung zwischen "zu viel" und "normal langweilig" perfekt, so dass sowohl Glaubhaftigkeit als auch Originalität erhalten bleiben. Zsadist und Bella sind ein schwieriges, zu Anfang regelrecht hoffnungsloses Paar. Doch sie können einander nicht gehen lassen und trotz Zsadists Vorbelastung treibt es ihn immer wieder in ihre Nähe.

Seine Zerrissenheit kommt wunderbar zur Geltung und Fans werden sich in diesen Szenen wonnig "suhlen". Das Prinzip "sanfte Frau zähmt harten Helden" hat hier ganz deutlich einen Großteil der Handlung geprägt und hebt die Liebesgeschichte auf einen zwar hochstilisierten aber ganz und gar aufregenden Level. Die Sexszenen sind heiß, anders und auch teils unromantisch. Das Schöne bei J. R. Ward's Liebesszenen ist, dass die Charaktere auch im Bett ihre Natur widerspiegeln. Da verwandeln sich harte Kämpfer im Bett nicht in seufzende Missionarsstellungs-Liebhaber und es werden auch nicht prompt alle Probleme wegge....... Nein, hier wird der Linie treu geblieben und deshalb ist es jedes Mal anders, jedes mal aufregend. Ansonsten könnte man eine solche Masse an erotischen Szenen auch schnell langweilig finden.

Natürlich geht im Hintergrund auch der Kampf gegen die Lesser weiter und es gibt amüsante Wiedersehen mit Wrath und Beth, Rhage und Mary. Alles in allem ein absolut meisterhaftes Werk der modernen Dark/Erotic Fantasy mit Suchtfaktor!

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Black Dagger

Nachtjagd
Blutopfer
Ewige Liebe
Bruderkrieg
Mondspur
Dunkles Erwachen
Menschenkind
Vampirherz
Seelenjäger
Todesfluch
Blutlinien
Vampirträume
Racheengel
Blinder König
Vampirseele
Mondschwur




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.