Romantic

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Urban Fantasy?

Black Dagger: Ewige Liebe

von J.R. Ward

Erscheinungsdatum: Oktober 2007
Verlag: Heyne
Ausgabe: 272 Seiten, Taschenbuchformat (Teil 1)
Preis: EUR 7.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
2322002

Ein würdiger Nachfolger des ersten Teils mit schillernden Helden und viel Tempo.

    

Mary Luce ist entsetzt, als sie die Diagnose vom Arzt erhält:

die besiegt geglaubte Leukämie ist wieder da und breitet sich in ihrem Körper aus. Doch es bleibt ihr keine Zeit um sich in ihrer Trauer zu vergraben: ihre Nachbarin Bella hat einen völlig verängstigten und allein gelassenen Jungen aufgenommen namens John. John ist taubstumm und nur Mary findet Zugang zu ihm, da sie die Sprache beherrscht.

Bella bittet Mary mitzukommen, wenn sie ihn zu ihren "Freunden" fährt. Was Mary nicht weiß, ist dass Bella eine Vampirin ist und John wahrscheinlich auch auf seinem Weg dahin. Er muss zum Hauptquartier der Black Dagger um dort bewacht und ausgebildet zu werden. Nichtsahnend willige Mary ein und trifft dort überraschend auf den attraktiven Rhage. Für Rhage ist es eine entscheidende Begegnung: noch nie hat die Stimme eines Menschen ihn so sehr beeindruckt, es scheint, als würde sie ihn an sich fesseln. Für Rhage steht fest, dass Mary etwas besonderes für ihn ist, er will sie kennenlernen. Bald sucht er sie zuhause auf und versucht, ihr Vertrauen zu gewinnen. Doch Mary will sich erst nicht auf ihn einlassen. Sie glaubt nicht, dass so ein Mann ernsthaft Interesse an ihr haben könnte, erst recht nicht wegen ihrer Krankheit. Doch Rhage lässt nicht locker und nachdem es zu einem Überfall der Lesser auf Mary und Bella kommt, bei dem Bella entführt wird, nimmt Rhage Mary zu sich ins Hauptquartier. Dort verfällt sie natürlich seiner Anziehungskraft und verliebt sich immer mehr in ihn. Doch obwohl Rhage nichts lieber täte, als sich an Mary zu binden, gibt es da noch die Bestie in seinem Inneren, die in Gegenwart Mary's droht, hervorzubrechen. Es beginnt ein Wettlauf gegen den Fluch, gegen Mary's Krankheit und gegen den perversen Lesser, der Bella in seiner Gewalt hat.

Der 3. Band schließt sich stilistisch und auch storytechnisch

ganz eng an die Vorgänger an. Alle Personen des ersten Bandes kommen hier auch wieder vor, mit Hauptaugenmerk nun auf Rhage und Mary. Meines Erachtens geht es hier sogar noch rasanter und emotionaler zu, was nicht zuletzt mit der Tragik um Mary's Leukämie zusammenhängt. Es gibt ein ziemliches Hin und Her zwischen den beiden, was ab einem gewissen Zeitpunkt sogar auf die Nerven fällt. Da wird das Happy End schon künstlich in die Länge gezogen.

Nichtsdestotrotz ist J.R. Ward wieder ein Feuerwerk an Unterhaltung auf seichtem Niveau gelungen. Rhage ist ein schillernder, extrovertierter Pfau mit Tiefgang, der einfach mitreißend ist. Die sanfte und zarte Mary an seiner Seite gibt einen bezaubernden Kontrast. Hier wird ganz bewusst mit den Sehnsüchten der weiblichen Leserschaft gespielt, aber wenn man das akzeptiert, bekommt man alles was man will. Wahnsinns-Sexszenen wo es nur so prickelt, ein von einem Fluch gequälter Held, der durch eine aufopferungsvolle Frau geheilt wird, spannende und dramatische Dialoge, Liebesschwüre und Verwicklungen. Dadurch, dass man normalerweise bereits die ersten beiden Bände gelesen hat, ist die Faszination nicht allzu groß, da einige stilistische Überraschungen schon gelaufen sind, aber der Lesespaß ist ungemindert. Nur zu guter letzt muss man hier auch wieder einen Rüffel an den Verlag aussprechen, der diese schöne, zusammenhängende Geschichte brutalstens auf zwei Bände zerrissen hat.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Black Dagger

Nachtjagd
Blutopfer
Ewige Liebe
Bruderkrieg
Mondspur
Dunkles Erwachen
Menschenkind
Vampirherz
Seelenjäger
Todesfluch
Blutlinien
Vampirträume
Racheengel
Blinder König
Vampirseele
Mondschwur




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.