Romantic

Fantasy

auf World of Armitage




mehr...


...oder lieber Urban Fantasy?

Black Dagger: Blutopfer

von J.R. Ward

Erscheinungsdatum: August 2007
Verlag: Heyne
Ausgabe: 302 Seiten, Taschenbuchformat (Teil 2)
Preis: EUR 7.95


Romantik Erotik Spannung Action Anspruch Humor Preis/Leistung
2322002

Rasant, düster und erotisch - hier kommt jeder Fan auf seine Kosten! Unbedingt lesen, und wenn es nur Band 1 und 2 sind!

    

Um an bessere Stories zu kommen, hat die gewitzte Reporterin Beth

gute Kontakte zur Polizei aufgebaut. Vor allem mit dem ruppigen Butch versteht sie sich gut und kann sich so einige gute Schlagzeilen sichern. Seine Annäherungsversuche wehrt sie aber ab. Gleichzeitig merkt sie nicht, dass sie von jemand ganz anderem beobachtet wird.

Es ist Wrath, der Anführer der Bruderschaft der Black Dagger. Sie haben sich dem Kampf gegen die Lesser verschrieben, einer Vereinigung von seelenlosen Geschöpfen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Wrath beobachtet Beth nicht freiwillig, er hat seinem guten Freund Darius sein Wort gegeben, auf seine Tochter aufzupassen, sollte ihm etwas geschehen. Und leider wurde er Opfer eines Anschlags und starb in einem brennenden Fahrzeug. Wrath will sich zuerst nicht auf einen "Babysitter"-Job einlassen, doch dann fühlt er sich zu der hübschen Beth hingezogen. Sie weiß nicht, dass ihr Vater ein Vampir war, und dass sie sich bald selbst in einen verwandeln wird. Mit Mitte Zwanzig erleben alle ihre Transition, was bedeutet, dass sie sich in Vampire verwandeln. Wrath soll sich um sie kümmern und sie dabei unterstützen.

Doch dass sie ihm sein Herz raubt, damit hätte er nicht gerechnet. Er nimmt sie mit in sein Hauptquartier und dort lernt Beth die anderen Brüder und ihre Welt kennen. Aber obwohl er sie um jeden Preis beschützen will, möchte Beth bei der Aufklärung des Mordes an ihrem Vater helfen.

Nach den ersten paar Seiten hat mich dieses Buch umgehauen.

Ein solches Tempo, solch straff gezogene Handlung, solch schillernde Charaktere. J.R. Ward ist Meisterin im Übertreiben, aber auf meistens positive Art und Weise. Kurze Sätze, saloppe Dialoge, viele Szenenwechsel, kurze Abschnitte und man hat das Buch in 2 Std. durchgelesen. Unglaublich. Leider ärgert man sich dann maßlos über das offene Ende, das völlig willkürlich vom Verlag so vorgenommen wurde, um mehr Geld an den Büchern zu verdienen. Ekelhaft.

Aber abgesehen von dieser unschönen Tatsache ist das Buch ein Kracher. Hier wird der geneigte Leser von Paranormalen Liebesromanen voll auf seine Kosten kommen. Sämtliche männlichen Hauptpersonen sind auf ihre eigene Art unwiderstehlich und sexy. Das Leben spielt sich auf der Straße im Kampf gegen die Lesser ab, die unter der brutalen Führung der/des geheimnisvollen Omega die Menschheit unterjochen wollen. Als Anführer der Black Dagger muss Wrath natürlich ganz besonders eindrucksvoll sein. Und J.R. Ward spart nicht mit extremen Vokabeln um ihn zu beschreiben. Es läuft einem wahrlich das Wasser im Mund zusammen, wenn man seine Beschreibung liest. Dass er fast blind ist, macht das ganze nur noch prickelnder. Wenn man sich dann erst mal ein wenig an das rasante Tempo gewöhnt hat, möchte man mehr über Wrath und Beth erfahren, mehr schöne Momente mit ihnen erleben. Doch obwohl die Geschichte deutlich auf die Hauptpersonen fixiert ist, kommt es zu vielen Action-haltigen Kampfszenen mit den Lessern.

Anfangs habe ich das wie bei C. Feehan eher als störend empfunden, aber dieser Eindruck legt sich mit der Zeit. Die Autorin verfolgt mit den Lessern ein weiter reichendes Ziel und beleuchtet manche von ihnen sogar näher. Daher macht die Nebenhandlung mehr Sinn und die "Bösen" sind auch nicht ganz so unterbelichtet wie bei C. Feehan. Herausragend sind die Liebesszenen, die genau das richtige Maß zwischen Romantik und explizitem Sex treffen. Das Katz- und Maus-Spiel zwischen Wrath und Beth ist atemberaubend schön und es kommt zu tollen Dialogen. Nebenbei lernt man die anderen Mitglieder der Black Dagger kennen und freut sich schon auf die nächsten Bände. Besonders ansprechend fand ich, dass J.R. Ward hier auch wieder das Thema "Gefährte für die Ewigkeit" aufgreift. Das macht Happy Ends noch viel schöner.

Home - Titel-Serien-Autoren A-Z - Aktuelle Topliste - Vorschau - Impressum

Black Dagger

Nachtjagd
Blutopfer
Ewige Liebe
Bruderkrieg
Mondspur
Dunkles Erwachen
Menschenkind
Vampirherz
Seelenjäger
Todesfluch
Blutlinien
Vampirträume
Racheengel
Blinder König
Vampirseele
Mondschwur




Was meint ihr dazu:

» neuer Eintrag

Es sind noch keine Einträge vorhanden.