Urban

Fantasy












Romantic

Fantasy

Seiten

Home
Übersicht Urban Fantasy
Übersicht Romantic Fantasy
Titel-Serien-Autoren A-Z
Aktuelle Topliste
Impressum
Vorschau


Archiv

2011
2012

Empfehlenswerte Links

Blog Loveletter Magazin
Colliding Worlds
Literatopia - Bereich Dark Fantasy
Lesenswert-Empfehlenswert
Letannas Bücherblog
Marinas Bücherwelt
Mondscheinbücher
Happy-End-Bücher
Blog Der Rote Salon
Blog Seite um Seite
Verlorene Werke
Das Liebesromanforum
Romance Forum
Blog Bücher über alles


Verlage

Egmont Lyx
Blanvalet
Heyne
Bastei Lübbe
ubooks
Droemer/Knaur
Mira Taschenbuch

Urban Fantasy, Romantasy und mehr...

Archiv Mai 2013



30. Mai 2013

Meine Lieblingshelden aus Urban Fantasy und Romantasy

Heute: Khyrhis Tivahr

Khyrhis Tivahr - auch kurz unter dem Pseudonym Rhis Vanur - ist seines Zeichens ein berühmt-berüchtigter zafharischer Flottenkommandant, DER Commodore, Tivahr der Teuflische. Er ist ein attraktiver, großer, dunkelhaariger Mann, der jünger aussieht als er tatsächlich ist. Durch diverse genetische Veränderungen verfügt Rhis über fast perfekte Wundheilung, verstärkte Haut und bessere Sinneswahrnehmungen. Er wurde dazu erzogen immer Höchstleistung zu bringen, und ist demnach ein zielgerichteter, dominanter Mann geworden, der es gewohnt ist, Befehle zu erteilen. Sein Werdegang ist makellos und durch seinen Mut und seine Loyalität zum Team hat er sich über die Grenzen des zafharischen Reiches einen Namen gemacht als DER Commodore.

Es hat nicht lange gedauert, bis ich diesem fantastischen Helden mit Haut und Haar verfallen war. Rhis ist ein Mann von Ehre, voll sprühender Intelligenz und wachem Wesen. Seine Hingabe zu allem, was er tut und die Hartnäckigkeit, mit der er seine Ziele verfolgt, haben mich weit über die Story des Romans hinaus beeindruckt. Ich liebte die Art, wie seine harte Fassade im Umgang mit Trilby langsam schmolz und er sich zuerst dagegen wehrt, später aber völlig verfallen war. Und wichtig war, dass er trotz seiner Dominanz und Verschlossenheit nie der großkotzige, sexistische Macho war, den ich nicht leiden kann. Besonders hervorzuheben ist die simple Offenheit, mit der er seinen Emotionen Raum verschafft; wo andere Helden ihre Partnerin in Schwüren und Versprechungen ertränken, braucht Rhis nur wenige, treffende Worte um völlig zu überzeugen.

Wenn ich ihn so mit meinen anderen Lieblingshelden vergleiche, kommt er noch am ehesten an Clay (Kelley Armstrong) heran. Er hat nichts Reißerisches so wie Rehvenge oder Bones, ist auch nicht so düster und erotisch wie Japhrimel. Aber ich glaube, bei Rhis würde ich mich vom ersten Moment an aufgehoben fühlen und Trilby ist wirklich zu beneiden!

[...] Er schwieg einen Moment und strich mit den Fingern in Mustern über ihr schmales Rückgrat. "Trilby-Chenka?"
"Hmmm?" Sie hätte auf der Stelle auf seinem Schoß einschlafen können.

"Du hattest Angst vor mir."
Sie erinnerte sich, sah wieder die "Imperiale Arroganz" durch die düsteren Korridore der Careless Venture schreiten. Und später bedrohlich an der Rampe auf Degvar stehen. "Du hattest immerhin versucht, mich umzubringen."
"Nein. Ich hab dirch nur unschädlich gemacht, weil ich nicht wusste, wo ich war und was los war. Aber danach. Du hattest später solche Angst vor mir. Warum?"
warum? Warum. Sie hatte hundert Antworten parat. Und zugleich keine einzige. Wie erklärte man mangelndes Selbstvertrauen gegenüber imperialer Arroganz? Wie erklärte man einem Commodore eine widerständige Grundhaltung gegen jede Art von Obrigkeit? "Weil ich nach einem handtuch benannt wurde."

Die Finger verharrten. "Bitte?"[...]

"Und du nahmst an, das würde mir etwas ausmachen?"
"Du hast ein DER vor deinem Namen?"
"DER?"
"DER Khyrhis Tivahr."
Er lachte kurz und bitter auf. "Ich dachte, das steht dahinter. Tivahr DER Teuflische."
"Das außerdem."
Sie spürte, wie er durchatmete. "Und unser....Freund. Ist er nicht DER Jagan Grantforth?"
"Von DEN Grantforths? Keine Frage. Wegen ihm hatte ich mir sogar geschworen, nie wieder etwas mit einem Kerl anzufangen, der ein DER in Namen trägt."
"Und das hat dir Angst gemacht?"
"Das hat mich sauer gemacht. Auf dich. Aber im Grunde auf mich selbst."
"Weil eine Frau, die nach einem Handtuch heißt, sich nicht.... was? ...verlieben darf?" Er schob sanft ihren Rücken herum, sodass sie ihn direkt ansah. "Darf ich das sagen? Dass du mich liebst?"


Sternenjagd

von Linnea Sinclair Wunderbar romantische Science-Fiction

Einzelband.

Sternenjagd

Was meint ihr dazu?



23. Mai 2013

Neue Rezension:
Feuer: Tödliches Verlangen von Coreene Callahan

Feuer Serie

von Coreene Callahan Sexy Drachenfantasy.

Lese ich nicht weiter.

Tödliches Verlangen Verborgene Sehnsucht

Aug 2013

Gefährliche Begierde

Dez 2013

Fury of Desire

Okt 2013

Was meint ihr dazu?



22. Mai 2013

Neue Rezension:
Geisterstadt von Stacia Kane

Chess Putnam Serie

von Stacia Kane Die mutige, volltättowierte Geisterjägerin Chess stellt sich allen Gefahren.

Beim Egmont-Lyx Verlag eingestellt

Geisterflut Seelenzorn Geisterstadt Sacrificial Magic Chasing Magic

21. Mai 2013

Ich träume ja davon, irgendwann mal eine (mehr oder weniger) vollständige Auflistung aller in Deutschland erhältlichen bzw. erschienen Urban Fantasy und Romantasy Titel zu erstellen...
Ein hoch gestecktes Ziel, denn es sind in den Jahren doch schon einige zusammengekommen. Trotzdem habe ich mal wieder angefangen zu sammeln und eine Seite angefangen Link .

Eine Frage stellt sich mir dann immer: Warum habe ich eigentlich Serie/Titel XYZ nicht gelesen?

Sookie Stackhouse
Eine umfangreiche Serie, die ja jetzt auch zu Ende gegangen ist (an sich ein positives Zeichen). Ich habe es sogar mal mit der TV Verfilmung versucht und mir die erste Staffel angesehen, aber der trashige Sex and Crime Mix war so gar nicht mein Ding. An die Bücher habe ich mich nie herangewagt aus folgenden Gründen:

- Ich mag dieses typisch amerikanische Kleinstadt-Mystery Format nicht
- Sookie ist mir nicht sympathisch, ich finde sie verwirrt, billig und unentschlossen
- Charlaine Harris' Humor finde ich nicht lustig
- Die krude Mischung aus Splatter, Sex und völlig harmloser Soap Opera verträgt sich meiner Meinung nach nicht

Also insgesamt muss man ja angesichts der aktuellen UF/RF Flaute, die wahrscheinlich auch noch anhalten wird, fragen: Würde ich diese Serie lesen, wenn es nichts anderes mehr zur Auswahl gibt? Die Antwort für Sookie. NEIN

Der Bund der Schattengänger
Eine Mystery Serie der bekannten Autorin Christine Feehan, die ich am Anfang (als ich noch ihre Karpathianer Serie verfolgt habe) sogar auf meinem Wunschzettel geparkt hatte. Doch nun ist die Autorin für mich absolut uninteressant geworden, sie hat sich sozusagen "verbraucht" (kann man das sagen?)
Würde ich diese Serie lesen, wenn es nichts anderes mehr zur Auswahl gibt? NEIN



Die Schwestern des Mondes
Hier war ich lange unentschlossen, immerhin erfreut sich die Serie recht großer Beliebtheit und wird auch vom Knaur Verlag (als einzige UF-Serie!) weitergeführt. Ich habe mich dann erstmal an das kleinere Werk "das Dunkle Volk" von Yasmine Galenorn herangewagt und war leider ziemlich enttäuscht. Der Schreibstil ist mir zu lodderig und die Charaktere waren mir durchweg unsympathisch (Link zur Rezi). Also:
Würde ich diese Serie lesen, wenn es nichts anderes mehr zur Auswahl gibt? NEIN


Blood Ties von Tanya Huff
Eigentlich verwunderlich, dass ich kein einziges dieser Bücher gelesen habe, bin ich doch ein Riesen-Fan von Henry Fitzroy (*schmacht*). Die TV Serie war zwar billig gemacht, hatte aber so seine einzigartigen Henry-Momente. Die Serie ist eine abwechslungsreiche Krimireihe mit einem kniffligen Liebesdreieck zwischen Vicki, ihrem Arbeitskollegen und dem Vampir Henry.
Würde ich diese Serie lesen, wenn es nichts anderes mehr zur Auswahl gibt? JA



Die ganzen Romantic Comedy Serien kommentiere ich aus Prinzip nicht, denn hier kann ich generell sagen: NEIN NIEMALS


Momentan lese ich den ersten Teil der "Feuer" Reihe von Coreene Callahan (ca. Seite 180).

Leider bin ich mir nicht sicher, ob ich das Buch zu Ende lesen werde/kann. Übel, übel.
Beim Prolog hab ich noch gedacht "na ja, das geht ja noch, mal sehen". Nach dem ersten Treffen zwischen Bastian und Myst wurde mir schlecht und der Schreibstil...uarks. Rezi folgt.

Teil 2 und 3 sind sofort von meinem Wunschzettel geflogen. Schade mal wieder und meine Frage an den Verlag: kann man vielleicht andere, vieeeel bessere Serien gegen die Fortsetzung der Feuer Reihe eintauschen? :-)

Was meint ihr dazu?



15. Mai 2013

Neue Rezension:
Stormwalker Durch das Feuer von Allyson James

Stormwalker Serie

von Allyson James

Beim Egmont Lyx Verlag auf Eis gelegt.

Jenseits der Nacht Durch das Feuer Shadowwalker Nightwalker

Außerdem habe ich mal wieder meine Toplisten überarbeitet. Rausgeflogen sind: Herren der Unterwelt, Kelley Armstrong's Serie, Blanche und Ghostwalker. Sternenjagd hat es auf Anhieb in die Romantasy TOP TEN geschafft!! Auch neu Vampire Empire und Shadow Blade in den UF All-Time Favorites.
So sieht es nun aus:

Urban Fantasy - Serien
All-Time Favorites:

Dante Valentine

Stadt der Finsternis

The Hollows (Kim Harrison)

Mercy Thompson

Dunkles Universum

Cat and Bones (Night Huntress)

Georgina Kincaid

Vampire Empire

Anita Blake

Shadow Blade


Sehr empfehlenswerte Serien-Anfänge:

Dark Age

Chess Putnam

Skinwalker

Stormwalker



Romantasy - Serien
All-Time Favorites:

Psi-Gestaltwandler (Nalini Singh)

Blackdagger (bis Racheengel/Blinder König)

Elder Races (Thea Harrison)

Nachtkrieger

Midnight Breed (Lara Adrian)

Immortals after Dark (Kresley Cole)

Das Buch der Vampire

Sternenjagd (Linnea Sinclair)

Darkyn


Sehr empfehlenswerte Serien-Anfänge:

Breeds (Lora Leigh)

Skin Game (Ava Gray)

13. Mai 2013

Neue Rezension:
Immortal Guardians Dunkler Zorn von Dianne Duvall

Immortal Guardians Serie

von Dianne Duvall Die Unsterblichen suchen ihre Gefährtinnen.
Düstere Zeichen Dunkler Zorn Verfluchte Seelen

Okt 2013

Darkness rises

Okt 2013

Was meint ihr dazu?



11. Mai 2013

"Randerscheinungen"
Immer mehr unabhängige Publikationen und reine ebook Ausgaben drängen auf den Markt, auch natürlich im UF/RF Genre.
Ich habe mal geschaut, was im Mai so darunter ist:


Klappentext aus Herz des Wolfes:
Eine mitreißende Novelle aus Thea Harrisons Welt der Alten Völker ... Die Lehrerin Alice Clark ist ein Wyr. Als zwei ihrer Freunde in kürzester Zeit ermordet werden, nimmt die junge Frau die Nachforschungen selbst in die Hand. Da geschieht ein weiterer Mord, und Alice will einen Blick auf den Tatort werfen. Hier trifft sie auf den ermittelnden Detective Gideon Riehl, einem Wolfgestaltwandler, in dem sie auf den ersten Blick ihren Seelengefährten erkennt. Und er muss alles daran setzen, Alice aus der Gefahrenzone herauszuhalten, denn alles deutet darauf hin, dass die Lehrerin das nächste Opfer sein wird … ca. 120 Buchseiten.

Schlangenfluch 2 und Eine schwierige Mission sind aus dem Dead Soft Verlag (Gay).


Neue Rezension:
Sternenjagd von Linnea Sinclair



10. Mai 2013

Warum heißt es eigentlich "World of Armitage"?
Was hat es mit diesem Namen "Armitage" auf sich? Immerhin hat er auf den ersten Blick wenig mit dem Inhalt dieser Seite zu tun...

Das ist Naomi Armitage.
Auf absolute Menschenähnlichkeit programmierte Kampf-Androidin und die erste Kick-Ass Heldin meines Lebens.

Der Anime "Armitage III Polymatrix" hat mich geprägt, inspiriert und für immer für das Urban Fantasy Genre eingenommen. Die Figur Armitage ist für mich ein Sinnbild der weiblichen, kratzbürstigen, mutigen, stolzen, verletzlichen, komplexen Heldin.

Aber es ist noch mehr, eigentlich wurde mir auch durch Armitage eine ganz neue Art Romanze näher gebracht, nämlich die "paranormale". Das war damals noch jenseits von Vampiren, Werwölfen und Co, die kamen für mich erst mit Christine Feehan im Jahr 2006.


Viel Romantik dürfen wir in Armitage III Polymatrix nicht erwarten, aber es gibt eine von Zweifeln, Vorurteilen und Angst überschattete, und doch intensive, besondere Liebesgeschichte zwischen Armitage und Ross. Armitage fürchtet sich vor ihren Gefühlen für Ross, da sie glaubt, dass er sie aufgrund ihres Androidendaseins niemals lieben kann. Und da unterschätzt sie ihn... Wenn man genau hinsieht, begegnet uns hier auch das Bild des "gequälten Helden", aber nur in anderer Form als heutzutage oft verwendet (vielfach ist der Mann der tortured hero).
Und doch war und bin ich immer noch fasziniert von dieser Konstellation, in der über alle körperlichen, existenziellen oder rassetypischen Unterschiede hinweg eine Verbindung entsteht, die allem trotzen kann. Was für eine ultimative Akzeptanz kann Armitage mehr erwarten, als trotz - oder sogar wegen - ihrer Andersartigkeit geliebt zu werden?

Ich habe in meinem Kopf eine "Welt" um Armitage erschaffen, sie ist ein Mythos, ein Ideal und ein Vorbild. Also wie sollte meine Homepage anders heißen? :-)



Was meint ihr dazu?



9. Mai 2013

An diesem fröhlichen Feiertag bin ich eben bei Blanvalet auf einen lustigen Beitrag gestoßen: (gepostet auf Facebook, (c) Blanvalet:

Du bist angehender Bestsellerautor und möchtest uns Dein Manuskript schicken? Nur zu! Aber bitte beachte:

1. Alliterationen auslassen. Aber allezeit!
2. Fuck Anglizismen, die sind echt shit!
3. Denk Dir keine Sätze, die das Prädikat zerteilen, aus.
4. Achte auf korekte Orthographie, und Interpunktion.
5. Meide das Klischee wie der Teufel das Weihwasser. Das ist ein alter Hut.
6. Vergleiche sind schlimmer als Klischees.
7. Am schlimmsten sind Superlative.
Achtens: Halte Aufbau und Stil durch
9. Sei mehr oder weniger spezifisch.
10. Kein Mensch mag allgemeine Behauptungen.
11. Sei nicht redundant und wiederhole Dich nicht, benutze nicht noch mehr Wörter als nötig, das ist nämlich total absolut unnötig und überflüssig, also wiederhole Dich nicht.
13. Vergesse nie die wichtigsten Punkte.
14. Wer braucht rhetorische Fragen?
15. Übertreibung ist eine Million mal schlimmer als Untertreibung.
16. Die Benutzung des Apostrophs' unterliegt auch grammatikalischen Regeln.
17. Groß -und klein-Schreibung haben - genauso wie Binde, -auslassungs und Gedanken-striche Ihre Tücken.
18. Vermeid halt Umgangssprache, Mensch!
19. Aufzählungen mit mehr als zehn Punkten liest eh keiner bis zum Ende.

Zu Punkt 1: ist mir noch nie untergekommen..
Black Dagger besteht doch aus: 2., 5., 7., 15. und 18.! - und ist trotzdem ein Bestseller :-)
3., 4., 16. und 17. kann ich nur zustimmen.
9. und 13. kapier ist nicht. Vor allem die wichtigsten Punkte sind doch total subjektiv.
Ohne 5., 10., 11. und 14. wäre das Romantic Comedy Genre doch tot!!^^
19. finde ich überflüssig - wer macht so was in der Belletristik?

Momentan lese ich (noch 50 Seiten): Sternenjagd
von Linnea Sinclair.

Und weil es so schön ist, habe ich voller Sehnsucht nach weiteren Romanen der Autorin Ausschau gehalten. Es erschienen insgesamt 8 einzelne Sci-Fi Romantasy Titel und eine Trilogie namens "Gabriel's Ghost". Seit 2010 wurde es still um Linnea Sinclair.

Das Originalcover von Sternenjagd gefällt mir trotz des altmodischen Touchs, es zeigt eine Szene aus dem Buch in all ihren Details.

Lieber Egmont-Lyx Verlag bitte mehr davon!!
Meine Rezension zu Sternenjagd folgt.


Was meint ihr dazu?



6. Mai 2013

Neue Rezension:
Skin Game. Verhängnsvoller Verrat von Ava Gray

Skin Game Serie

von Ava Gray (Über)sinnliche Romantasy.
Gefährliche Berührung Verhängnisvoller Verrat Skin Heat Skin Dive

Neue Rezension:
Blanche. Die Entscheidung von Jane Christo

Blanche Trilogie

von Jane Christo Eine harte, mitreißende Jagd mit einer überzeugenden Heldin.

Abgeschlossen.

Der Erzdämon Die Versuchung Die Entscheidung

Apr 2013


4. Mai 2013

Die Cover der Egmont-Lyx Neuerscheinungen können bewundert werden.
Das Titelbild von Erben des Blutes finde ich irgendwie...gruselig. Die Cover der Chicagoland Reihe sind durchweg einfach nur fantastisch! Leider kann ich mit dem Inhalt nichts anfangen bzw. bin am ersten Band gescheitert.



Und dann noch kurz zu Kresley Coles neuer Serie, die jetzt auch bei Lyx erscheint: The Dacians. Teil 1 auf Deutsch "Braut der Schatten".

#1 New York Times bestseller Kresley Cole introduces The Dacians: Realm of Blood and Mist, a new paranormal series following the royal bloodline of Dacia, a vampire kingdom hidden within the Lore of the Immortals After Dark.

Shadow's Claim features Prince Trehan, a ruthless master assassin who will do anything to possess Bettina, his beautiful sorceress mate, even compete for her hand in a blood-sport tournament - to the death. HE WON'T BE DENIED Trehan Daciano, known as the Prince of Shadows, has spent his life serving his people - striking in the night, quietly executing any threat to their realm. The coldly disciplined swordsman has never desired anything for himself - until he beholds Bettina, the sheltered ward of two of the Lore's most fearsome villains. SHE'S BOUND TO ANOTHER Desperate to earn her guardians' approval after a life-shattering mistake, young Bettina has no choice but to marry whichever suitor prevails - even though she's lost her heart to another. Yet one lethal competitor, a mysterious cloaked swordsman, invades her dreams, tempting her with forbidden pleasure. A BATTLE FOR HER BODY AND SOUL Even if Trehan can survive the punishing contests to claim her as his wife, the true battle for Bettina's heart is yet to come. And unleashing a millennium's worth of savage need will either frighten his Bride away - or stoke Bettina's own desires to a fever pitch. . . .


Im Original ist bislang nur Teil 1 erschienen. Bei uns kommt Braut der Schatten im März 2014.

Was meint ihr dazu?



3. Mai 2013

Blogtour: Aeternum von Andrea Bottlinger

Heute macht die Blogtour der Debüt-Autorin also bei mir Halt, und als erstes gibt es natürlich die Rezension zu ihrem Roman:

Neue Rezension:
Aeternum von Andrea Bottlinger

Nächste Station:
10.5. Buchrezensionen Nazurka

Ich habe mich näher mit diesem Buch beschäftigt, nicht zuletzt, weil ich lange unsicher war, was ich davon halten soll. Beim Lesen kamen einige Fragen auf, die Andrea freundlicherweise beantwortet hat (können SPOILER enthalten!)



Armitage: Wie bist du auf die Idee gekommen, dem ganzen jenen schicksalshaft-religiösen Beigeschmack zu geben? Das ist (selbst) für UF eher untypisch.
Andrea: Als ich angefangen habe, "Aeternum" zu schreiben, wusste ich nicht wirklich, was für Urban Fantasy typisch ist und was nicht. Ich hatte Sachen wie "American Gods" von Neil Gaiman und die "Wächter"-Tetralogie von Sergej Lukianenko gelesen und hatte das Gefühl, dass man in der Urban Fantasy eigentlich machen kann, was man will. Also habe ich einfach mal alles gemischt, was ich cool fand und was mich beschäftigt hat. Und beim Thema Engel kommen bei mir als ungetaufte Atheistin automatisch all die Fragen auf, die ich an die christliche Religion habe.

Armitage: Hast du bewusst auf ausgedehntere Liebesromaninhalte verzichtet?
Andrea: Ja. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mehr Liebesgeschichte irgendetwas Sinnvolles zur Handlung beigetragen hätte.

Armitage: Was verbindet dich mit der Stadt Berlin?
Andrea: Inzwischen mag ich Berlin sehr gern, aber ich wusste kaum etwas über die Stadt, als ich angefangen habe zu schreiben. Sie hat sich als Handlungsort einfach am besten geeignet. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich sie gewählt habe, weil ich sonst womöglich nie erfahren hätte, was es dort für coole Dinge und Orte gibt.

Und weil ich (mal wieder) von dem "Bösen" mehr fasziniert war, als von allen "guten" Charakteren, hat mich am meisten Balthasar inspiriert. In meiner Vorstellung geben er und Amanda das deutlich interessantere Paar ab... aber das ist ja Geschmacksache. Man siehe hier:



Was meint ihr dazu?



2. Mai 2013

Neue Rezension:
Fluch des Wolfes von Patricia Briggs

Alpha & Omega Serie

von Patricia Briggs Neue Werwolfserie im Mercy Thompson Universum
Schatten des Wolfes Spiel der Wölfe Fluch des Wolfes