Urban

Fantasy












Romantic

Fantasy

Seiten

Home
Übersicht Urban Fantasy
Übersicht Romantic Fantasy
Titel-Serien-Autoren A-Z
Aktuelle Topliste
Impressum
Vorschau


Archiv

2011
2012

Empfehlenswerte Links

Blog Loveletter Magazin
Colliding Worlds
Literatopia - Bereich Dark Fantasy
Lesenswert-Empfehlenswert
Letannas Bücherblog
Marinas Bücherwelt
Mondscheinbücher
Happy-End-Bücher
Blog Der Rote Salon
Blog Seite um Seite
Verlorene Werke
Das Liebesromanforum
Romance Forum
Blog Bücher über alles


Verlage

Egmont Lyx
Blanvalet
Heyne
Bastei Lübbe
ubooks
Droemer/Knaur
Mira Taschenbuch

Urban Fantasy, Romantasy und mehr...

Archiv Juli 2013



27. Juli 2013

Neue Rezension:
Rubinroter Schatten von Jeaniene Frost

Night Huntress Serie

von Jeaniene Frost Heiße Achterbahnfahrt mit einer schlagfertigen und smarten Vampirjägerin
Blutrote Küsse Kuss der Nacht Gefährtin der Dämmerung Nachtjägerin Der sanfte Hauch der Finsternis Rubinroter Schatten Dunkle Sehnsucht Verlockung der Nacht

24. Juli 2013

Neben der überschaubaren Anzahl an deutschsprachigen UF/RF Seiten gibt es eine große Auswahl an amerikanischen bzw. englischsprachigen Blogs


All Things Urban Fantasy Eigentlich DIE Informationsquelle für Urban Fantasy, teils auch Romantasy, Young Adult und Fantasy. Ordentlicher, straff geführter Blog mit oft mehreren Beiträgen täglich und einer realistischen Bewertung (wobei ich generell der Meinung bin dass im Amerikanischen Raum gefälliger bewertet wird als hier).

Dark Faerie Tales Diese Seite gibt es schon sehr lange, ist für mich aber thematisch zur Zeit weniger interessant. Die Rezensionen sind gut, allerdings mag ich keine promotional Postings und Autorentouren, das ist mir zu kommerziell.

Book Chick City Britische Seite (eine der wenigen!), die ich sehr schätze, da schön aufgemacht, informativ und themenbezogen. Außerdem bekommt man so ab und zu einen Blick auf UK-Cover und eine etwas "europäischere Meinung" :-)

Dangerous Romance Etwas schlichter, aber inhaltlich oft sehr ausführlich. Ich mag auch den Stil der Beiträge.

RT Book Reviews Höchst kommerzieller Ablager des großen Portals RT Book Reviews, der aber ab und an ganz gute Neuigkeiten bringt wie Autoreninterviews und Hintergrundberichte. An solche Infos kommen kleinere Blogbetreiber meistens nicht heran...

Fang-tastic Books Hier schaue ich nur noch selten rein, ist mir ein bisschen zu unstrukturiert und voller Werbung.

Michelle's Book Blog Das gleiche hier, eher nichtssagend und viel zu viele "sponsored" Rezensionen.

Parajunkees View Früher für mich tägliche Anlaufstelle, lange Zeit fand ich den Stil der Blogbetreiber richtig cool und amüsant. Heute eher kommerziell, oft nicht mehr für mich von Interesse.

Paranormal Haven Gute Seite mit wertvollen Reviews aus dem UF/RF Bereich, sehr bodenständig.

Heroes and Heartbreakers - Paranormal Section Unfassbar aktiver Blog mit vielen reißerischen Beiträgen und Umfragen. Dennoch ganz amüsant und informativ.

Urban Fantasy Investigations Etwas oberflächliche, angepasste Seite mit wenig Tiefgang. Ab und zu schau ich mal rein.

Yummy Men and Kickass Chicks Unmöglicher Seitentitel, aber dahinter versteckt sich ein lustiger, aktiver Blog mit vielen Rezensionen.

Wicked Lil Pixie Ganz flotter, ab und zu informativer Blog, ist mir heute aber zu kommerziell.

Was meint ihr dazu?



21. Juli 2013

Neue Rezension:
Die Krieger der Königin. Schattenmacht von L.J. McDonald

Krieger der Königin Serie

von L.J. McDonald Liebevoll aufgemachte Fantasy.
Die Krieger der Königin Falkenherz Schattenmacht

17. Juli 2013

Unsere schönen Helden...


Romantic Fantasy und übertrieben "schöne" Protagonisten gehören sowohl für viele Autoren als auch für viele Leser dieses Genre einfach zusammen. Vor allem an den Helden werden höchste Ansprüche gestellt, wobei es in puncto Schönheit da viele haargenau abgestufte Details gibt. Aus meiner Erfahrung:

Vampire
- groß
- schlank
- sehnig
- blasse Haut
- keinerlei Körperbehaarung
- schwarzes Haar, gerne lang und glatt (und schimmernd-glänzend etc...)
- volltönende, erotische Stimme
- feine Gesichtszüge, manchmal auch gern androgyn
- stechende Augen, oft von intensiver Farbe (grün)


Gestaltwandler
- groß
- schlank, aber gern athletisch, auch mal massig aber nie unförmig
- braun gebrannt
- Körperbehaarung ab und zu erlaubt
- Haare variieren, oft ganz kurz, aber auch wild
- tiefe, männliche Stimme
- männliche, markante Gesichtszüge, oft auch durch Narben "verziert"
- Augen unterschiedlich, manchmal an das jeweilige Tier angelehnt


Dämonen
- groß, oft überdurchschnittlich
- schlank, oft auch dünn
- feine, sinnliche Hände
- kraftvoll trotz wenig sichtbarer Muskeln
- Hautfarbe unterschiedlich, manchmal blass, aber auch schwarz, rot etc
- keine Körperbehaarung
- Haare meist schwarz, gern auch lang
- verführerische, tiefe Stimme
- Gesichtszüge markant, teilweise auch entstellt
- Augen stechend, oft grün oder schwarz


Alle haben sie jedoch eines gemeinsam: eine kosmisch-überwältigende Bestückung :-)

Und jetzt natürlich zu der Frage: Muss der Held denn so unfassbar schön sein?
Angesichts der Massen an Büchern, die sich genau dadurch extrem gut verkaufen, muss die Antwort ja wohl oder übel "ja" lauten. Ich selbst muss ehrlich gestehen: ich bin ein Bewunderer von perfektem männlichen Äußeren und ergötze mich auch gern an schierer Vollkommenheit. Von Zeit zu Zeit durchstreife ich das Netz auf der Suche nach Abbildungen von eben jenem Perfektionismus und erfreue mich immer wieder an Künstlern, die das darstellen können. Ein Beispiel ist mavrosh (deviantart.com). Sie hat die Realisierung jener fantastischen Wesen wirklich zur Meisterschaft gebracht - Wahnsinn!

Ganz abgesehen davon glaube ich folgendes: Vor allem das Romantasy Genre richtet sich fast ausschließlich an eine weibliche Leserschaft und diese möchte möglichst gut unterhalten werden. Und was lädt besser zum Träumen ein, als eine Geschichte mit einem Helden, der unglaublich gut aussieht? Man identifiziert sich ja meist mit der weiblichen Hauptfigur und sieht sich dann einem begehrenswerten Mann gegenüber...was will man mehr? Ehrlich gesagt wäre ich von einem Roman, dessen Held ein mickriger, verpickelter und verklemmter Opi ist, ziemlich erschrocken und auch angewidert. Im wirklichen Leben geht es nicht (nur) um Äußerlichkeiten, da stimme ich voll zu - aber in der Literatur-Traumwelt, da kann man sich doch die Romanze so basteln, wie man möchte oder?

Also bin ich vollkommen zufrieden mit den exorbitant bestückten Schönheiten, die beeindruckende Muskeln und wunderschöne lange Haare besitzen. Und jetzt kommt das große ABER an der Sache: ich bin NICHT einverstanden mit jedem beliebigen Stil, in dem diese tollen Attribute präsentiert werden. Ein Charakter wird zwangsläufig mindestens einmal in einem Buch beschrieben und ab dann hat man als Leser ein Bild im Kopf. Gerne nehme ich auch mal zurückhaltendere Beschreibungen, dann ist mehr Platz für die eigene Fantasie. Was mich aber kollosal nervt sind ständige, aufdringliche Wiederholungen von all dieser männlichen Schönheit. Nach dem dritten Satz, der beginnt mit "und sein glänzendes schwarzes Haar nahm ihr den Atem"... oder "sie konnte den Blick nicht von seinem xyz abwenden"... bin ich ehrlich genervt. Es gibt einige Titel, da habe ich aus diesem Grunde eine schlechte Bewertung gegeben, und natürlich sinkt auch allgemein das Niveau eines Romans, wenn die Autorin anscheinend nichts besseres zu sagen hat als ständig die Attribute ihres Idols zu preisen.

Hat man irgendwann genug von dieser Schönheit, diesen Klischees, diesen immerwiederkehrenden Superhelden? Ich nicht. Schönheit verbraucht sich nicht, sie ist immer wieder neu atemberaubend und lädt zum Träumen ein. Ein markantes Gesicht, ein perfekter Körper, all dies wird man nicht müde immer wieder anzusehen. Natürlich muss auch der Rest stimmen, sonst kann man so einen Helden zu nichts gebrauchen...aber ich wäre dem Genre nicht so lange treu geblieben (und bin es immer noch), wenn ich nicht eine wahre Schwäche für das "starke" Geschlecht hätte :-)

Zum Schluss noch namentlich ein paar Beispiel von für mich vollendet männlichen Schönheiten, die übrigens nicht unbedingt immer dem gängigen "menschlichen" Ideal entsprechen:

- Japhrimel (Dante Valentine): mein All-Time Favorit von düsterer, exotischer Schönheit. Kraft, Eleganz und Kriegsnarben...was will Frau mehr?
- Rehvenge (BD): Böser-Junge Aussehen und das gewissen erotische Etwas...
- Wrath: (BD) diese Haare...
- Criminy (Blutland): ein neuer, ganz und gar ungewöhnlicher Held
- Khyrhis Tivahr (Sternenjagd): hier stimmt alles
- Dragos (Elder Races): unglaubliche Männlichkeit, Dominanz, eine maskuline Präsenz vom Feinsten - und soooo riesig..
- Rain Tairen Soul: elegant, kraftvoll, wunderschön
- Hawke (Singh): mein Liebling aus der Serie, so ein wunderschöner, gequälter Held
- Beliar (Blanche): dämonisch, herrisch, feinsinnig und erotisch
- Greyfriar (Vampire empire): kraftvoll, elegant, aufregend

ALL PICTURES (C) MAVROSH. I DO NOT OWN ANY RIGHTS.

Was meint ihr dazu?



16. Juli 2013

Neue Rezension:
Die Phönix Chroniken: Fluch von Lori Handeland

Die Phönix Chroniken

von Lori Handeland Liz Phoenix hat übersinnliche Fähigkeiten - und bekämpft mutig Verbrecher
Asche Glut Blut Fluch Titel offen

Datum offen


12. Juli 2013

Heute habe ich mal wieder all meine Favoriten (aus dem deutschsprachigen Raum) abgesurft...ein Fazit:


Blog Loveletter Magazin scheint Mitte März eingestellt worden zu sein bzw. gibt es seitdem keine neuen Beiträge mehr. Eigentlich eine ganz nett aufgemachte Seite des Loveletter Magazins, das ich selbst nie gelesen habe, da es zu viele Inhalte vom Romantik-Genre allgemein enthält.

Colliding Worlds : eigentlich eine ganz lustige Seite, die Schreiberin war immer sehr motiviert...leider seit August 2012 eingefroren. Literatopia, Bereich Dark Fantasy: hier gibt es ab und zu noch Updates, allerdings lesen die Leute dort irgendwie meist ganz andere Titel als ich...

Der rote Salon : leider leider schon 2010 alle Aktivitäten einigestellt, mir haben sowohl der Stil als auch die Buchauswahl der Bloggerin sehr gut gefallen.

Fantasy News : sehr informative, aktuelle Seite, die aber vorrangig aus dem klassischen Fantasy Bereich berichtet.

Lesenswert-empfehlenswert : lustiger, salopper Blog, der in unregelmäßigen Abständen neue Beiträge bietet. Bei den beiden Bloggerinnen ist ein Faible für Black Dagger, Erotic Romance und M/M erkennbar :-) Daher fällt die Seite zur Zeit nicht mehr ganz so in mein Beuteschema.

Letannas Bücherblog: Reine Rezensions-Blog mit vielen Updates, leider kann ich mit dem sehr gefälligen Geschmack und Schreibstil der Bloggerin nicht viel anfangen. Fast jedes Buch bekommt 10 von 10 Punkten...für mich nicht representativ, aber jedem das Seine. Besuche ich nicht mehr.

Marinas Bücherwelt : früher mal eine sehr informative, zügig aktualisierte Seite, die oft als erste die Neuerscheinungen zeigte. Heute etwas stiller, und vor allem nur noch fast ausschließlich mit Beiträgen aus dem Historical/Contemporary Romance Bereich. Die Bloggerin liest auch sehr viel aus dem CORA Verlag und das ist für mich absolut nicht interessant.

Happy End Bücher und Blog : Vor Jahren mal meine tägliche erste Anlaufstelle, heute stilistisch irgendwie nicht mehr interessant für mich. Der Blog ist mir zu durchsetzt vom Privatleben (wobei das für manche erst recht interessant sein mag).

Books for all Eternity : sehr aktiver, unterhaltsamer Blog mit vielen Beiträgen über englischsprachige Titel, fast ausschließlich aus dem UF/RF Genre.

Blog Bücher über alles : einer meiner Lieblings-Blogs, auch wenn nur sehr wenige Beiträge über UF/RF Titel kommen. Ich mag den Stil der Bloggerin unheimlich gern, sehr trocken, sehr auf den Punkt und ehrlich.

Verlorene Werke : besuche ich täglich. Ich schätze die ehrliche und keine Kritik scheuende Art der Bloggerin und bewundere ihre Disziplin und Mühe, (fast) jeden Tag ein neues Update zu bringen.

Insgesamt surfe ich wesentlich mehr auf US-Seiten, da ist im Genre UF/RF einfach noch mehr los.

Was meint ihr dazu?



3. Juli 2013

Neue Rezension:
Anita Blake: Finsteres Verlangen von Laurell K. Hamilton

Anita Blake Serie

von Laurell K. Hamilton unerreichte Mystery-Reihe um die legendäre Nekromantin Anita Blake

ab Göttin der Dunkelheit sind die Originale teilw. auf zwei deutsche Bücher aufgeteilt.

Bittersüße Tode Blutroter Mond Zirkus der Verdammten Gierige Schatten Bleiche Stille Tanz der Toten Dunkle Glut Ruf des Blutes
Göttin der Dunkelheit Herrscher Finsternis Jägerin des Zwielichts Nacht der Schatten Finsteres Verlangen Schwarze Träume Blinder Hunger Danse macabre


2. Juli 2013

Was auf meinem Wunschzettel ausharrt, bis mein SUB abgebaut ist...

Die Chronik des Eisernen Druiden
von Kevin Hearne

Ein hoher Preis, das absolut hässliche deutsche Cover und die Einordnung in klass. Fantasy haben diesen Titel lange vor mir verborgen gehalten. Tatsächlich handelt es sich um die geniale Fantasy/UF Crossproduktion von Kevin Hearne, die im Original sehr gute Kritiken eingeheimst hat. Vielleicht warte ich einfach auf die Taschenbuchausgabe.... Atticus O’Sullivan führt ein scheinbar friedliches Dasein in Arizona. In seinem Laden bekommt man alles, was man eben so brauchen kann. Nachbarn und Kunden halten ihn für einen netten, tätowierten jungen Mann. Tatsächlich ist Atticus aber nicht 21, sondern über 2?100 Jahre alt: Er ist der letzte lebende Druide. Seine übermenschlichen Kräfte zieht er direkt aus der Erde und außerdem besitzt er ein unsagbar scharfes magisches Schwert namens Fragarach. Zu Atticus’ Unglück aber ist eine überaus erzürnte keltische Gottheit hinter genau diesem Schwert her. Und sie hat es auf Atticus’ Leben abgesehen


Skinchanger Wildes Blut
von Pandora Winter

Das bezahlbare ebook hat aufgrund der guten Rezensionen meine Aufmerksamkeit geweckt. Normalerweise bin ich kein großer Fan vom Plaisir d'Amour Verlag, aber Gestaltwandler-Erotik hat was für sich...
Eines Nachts wird Devin auf dem Heimweg von einem riesigen schwarzen Wolf angefallen und schwer verletzt. Jackson West, Kronprinz des Lycaon-Clans und Inhaber eines SM-Clubs, muss verärgert feststellen, dass sein unbeherrschter Bruder einmal mehr Mist gebaut hat: Er findet ihn blutverschmiert im Park, ganz in der Nähe einer verletzten Frau. Jackson muss reagieren - weder die Öffentlichkeit darf hiervon erfahren, noch der Clan selbst, denn durch die Bisse unkontrollierter Wölfe werden Menschen infiziert und zu reißendem Wildem Blut. Jacksons Clan hat die Aufgabe, das Wilde Blut aufzuspüren und zu vernichten. Jackson erfährt, dass sein Bruder das Wilde Blut seit Jahren aufspürt, um die Infizierten heimlich zu lehren, sich zu kontrollieren. Statt Devin gemäß der Clanregeln zu töten, bringt Jackson sie ins Versteck seines Bruders und nutzt seine Erfahrung als Dominus, um das Tier in ihr zu bändigen. Je ungehorsamer Devin sich gebärdet, desto mehr begehrt Jackson sie. Doch die Jäger des Lycaon-Clans heften sich an die Spuren des Wilden Blutes …


Nightsky Serie
von Stephanie Madea

Vom Sieben Verlag gibt es noch eine Handvoll Serien, die mich interessieren, unter anderem diese klassische Vampiradaption von Stephanie Madea.
Als der reinrassige Vampir Jonas Baker seine wohlhabende Familie nach hundert Jahren der Einsamkeit auf der Beerdigung seines Vaters wiedertrifft, verlangt der Clan Unmögliches von ihm: Nicht nur soll er den Baker-Konzern führen, man erwartet obendrein, dass er eine Reinblüterin ehelicht. Doch Jonas hat nicht vor, sich einer Legende oder seiner Familie zu beugen, so setzt er als Erstes alles daran, die mysteriöse Todesursache seines Vaters aufzuklären und den Mörder zu stellen. Dabei begegnet er der Pilotin Cira, die mit dem Tod seines Vaters verwoben zu sein scheint. Als ein mächtiger Nephilim nach ihrem Leben trachtet, vereitelt Jonas den Angriff und kommt ihr dabei gefährlich nah.


A.M.O.R. Serie
von Stephanie Madea

bevor ich hier zugreife, werde ich auf jeden Fall Nightsky testen, denn Lyon hört sich doch etwas abenteuerlich-verworren an...
Vor 500 Jahren ging der Amorphenkönig Lyon Salassar einen Pakt mit dem Feind ein, um seine Vampirrasse vor der Ausrottung zu bewahren. Solange er allein in Verborgenheit mit seinem Schicksal hadert, herrscht Frieden - so glaubt er. Auf der Suche nach Nahrung rettet er der Ärztin Adina Cyburn das Leben. Adina ist von dem mysteriösen Mann und seiner düsteren Ausstrahlung gleichermaßen fasziniert wie verängstigt, denn seine Präsenz verstärkt ihre dämonischen Fähigkeiten, vor denen sie zu flüchten versucht.
Obwohl sein Herz für Adina entbrennt, zieht Lyon sich zurück, um seinen Schwur nicht zu brechen. Zu spät erfährt er, dass er das Unheil bereits heraufbeschworen hat. Adina ist zum Spielball seiner Feinde geworden. Als Lyon eine grausame Entdeckung macht, muss er eine verheerende Entscheidung treffen - für seine Liebe oder seine Spezies.



Blutrubin Trilogie
von Petra Röder

Auch wenn ich wahrscheinlich enttäuscht werde, schwirrt dieser Titel schon seit längerem auf meinem Wunschzettel herum. Immerhin gibt es viele Rezensionen darüber und 4,99 EUR kann man verschmerzen. Claires Leben gerät völlig aus den Fugen, als sie eines Nachts von einem Vampir angegriffen wird. Es beginnt ein Countdown von 48 Stunden und erst danach wird sich zeigen, ob auch sie sich verwandelt. In dieser Zeit verliebt sich Claire in James, einen Vampir, der im Besitz der sagenumwobenen Blutrubine ist. Fast scheint es, als wende sich alles zum Guten, doch plötzlich beginnt eine erbarmungslose Jagd auf die beiden…


Tagebücher der Dunkelheit
von Colleen Gleason

diese Autorin hat mich durch ihre Gardella Chronicles auf jeden Fall schon überzeugt, also habe ich mich gefreut, als ich diese Serie bei Amazon entdeckt habe. Seltsam daran finde ich nur, dass es mit Avid Press als Publisher wohl eine "Nischen-Veröffentlichung" ist.
Alles, was sie kannten, gibt es nicht mehr ...
Vielleicht sind die fünf Männer, die aus den Ruinen der Verwüstung auftauchen, die letzte Hoffnung der Menschheit, denn sie besitzen außergewöhnliche neue Fähigkeiten. Aber allein können sie in dieser verwüsteten Welt nicht überleben. Wenn Dr. Elliott Drake nach einer fünfzigjährigen Zeitreise aus einer Höhle herausklettert, ist die Welt, die er kannte, verschwunden. Städte sind von einem Dschungel überwuchert, und was von der Zivilisation noch übrig ist, wird von unsterblichen Wesen, die mysteriöse Kristalle tragen, unterdrückt. Aber was noch beunruhigender ist: Elliott hat eine außergewöhnliche Fähigkeit erworben - die Kraft zu heilen. Aber auch diese Gabe kann in einer Welt, der die Technologie und Infrastruktur der Vergangenheit fehlen, ein zweischneidiges Schwert sein. Jade, die von den unsterblichen Wesen gefangen gehalten wurde, lebt schon seit Jahren im Untergrund. Aber jetzt ist sie fest entschlossen sich dem Kampf gegen die Kontrolle ihrer ehemaligen Entführer anzuschließen. Sie vertraut niemandem ... aber als sie Elliott trifft, beginnt er ihren Abwehrmechanismus und die Mauern, die sie so sorgfältig um sich herum aufbaute, niederzureißen. Doch der mysteriöse Arzt scheint selbst ein paar dunkle Geheimnisse zu hüten. Jade setzt ihr Leben aufs Spiel, um mit Elliott eine Gruppe junger Menschen zu retten – aber wird sie ihm ihr Herz anvertrauen können? Und wird Elliott in dieser neuen, verwüsteten Welt einen Platz für sich selbst - eine Heimat -finden?



Die Londoner Drakulia Vampire
von Colleen Gleason

Gleicher Fall wie oben, ich zögere noch...
Voss, auch berüchtigt als Viscount Dewhurst, ist allen Sinnenfreuden des unsterblichen Lebens eifrig zugetan. Als Mitglied der Drakule – einer verschwiegenen Gemeinschaft mächtiger Aristokraten – hatte er sich bislang immer mit beiden Seiten arrangiert … bis er Angelica begegnete. Angelica Woodmore hat die Gabe des Zweiten Gesichts, was bei dem drohenden Krieg zwischen den zwei Drakule Faktionen für beide Seiten von unschätzbarem Wert sein kann. Schon ihr Geruch entfacht in Voss den brennenden Wunsch, sie zu besitzen und von ihr zu trinken. Ein weiterer Wunsch keimt jedoch unerwartet in ihm auf: Angelica zu beschützen. Nun muss Voss gegen seine eigene Natur kämpfen – für Angelica … und stellt sich offen dem Kampf.


Scanguards Vampires Serie
von Tina Folsom

Unfassbare 7 Teile sind von dieser Serie erschienen, und das allein hat gereicht, mich aufmerksam werden zu lassen. 2,99 EUR für das ebook tun ihr weiteres. Ich hadere noch mit mir, da es wohl ganz leichte, comedylastige Unterhaltung ist...
Vampir-Junggeselle Samson leidet unter Erektionsstörungen. Nicht einmal sein Psychiater kann ihm helfen. Das ändert sich, als die schöne sterbliche Buchprüferin Delilah nach einem scheinbar zufälligen Angriff in seine Arme fällt. Plötzlich ist mit seiner Hydraulik wieder alles in Ordnung - zumindest so lange Delilah die Frau in seinen Armen ist. Seine Skrupel, mit Delilah ins Bett zu gehen, schwinden, als sein Psychiater ihn davon überzeugt, dass dies der einzige Weg ist, sein Problem zu lösen. Mit dem Gedanken, dass alles was er braucht nur eine einzige Nacht mit ihr ist, lässt er sich auf ein Intermezzo voller Leidenschaft mit Delilah ein. Doch einen weiteren Angriff und eine Leiche später, hat Samson alle Hände voll zu tun: nicht nur damit, Delilah zu verheimlichen, dass er ein Vampir ist, sondern auch damit herauszufinden, warum jemand versucht sie loszuwerden.


Die Enklave
von Ann Aguirre

Eigentlich ein automatischer Kauf, ich liebe Ann Aguirre. Doch der Preis schreckt mich noch ein wenig ab...
Aus den Trümmern der Welt erblüht eine unsterbliche Liebe … New York wurde in einem längst vergessenen Krieg zerstört. Die Oberfläche ist durch Säureregen und glühende Hitze unbewohnbar geworden. In den U-Bahn-Tunneln der Stadt leben die junge Jägerin Zwei und ihr Partner Bleich, die sich Tag für Tag bemühen, genug Nahrung für ihren Stamm zu erlegen. Da wird Zwei an die Oberfläche verbannt. Ein sicheres Todesurteil! Darum kann sie kaum glauben, dass Bleich beschließt, sie zu begleiten. Doch der würde alles tun, um Zwei nicht zu verlieren …


Was meint ihr dazu?